Steinwiesen
Abschlussfeier

19 Schüler der Mittelschule Oberes Rodachtal entlassen

Sie waren glücklich, ein wenig wehmütig, manche sogar ein klein bisschen traurig - aber alle waren froh, dass die Paukerei, das Bangen und das Warten auf die Noten nun vorbei ist: 19 Jungen und Mädchen haben ihre Schulzeit an der Mittelschule Oberes Rodachtal abgeschlossen, sieben von ihnen mit dem Quali.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Besten: Barbara Erhard, Benedikt Gremer und Markus Kübrich mit Klassenlehrerin Bianka Pagunk (vorne von links). Es gratulierten Jens Korn (Bgm. Wallenfels), Gerhard Wunder (Bgm. Steinwiesen), Schulamtsdirektor Uwe Dörfer, Schulleiter Wilfried Holzmann und Michael Pöhnlein (Bgm. Nordhalben, hintere Reihe von links)Foto: Susanne Deuerling
Die Besten: Barbara Erhard, Benedikt Gremer und Markus Kübrich mit Klassenlehrerin Bianka Pagunk (vorne von links). Es gratulierten Jens Korn (Bgm. Wallenfels), Gerhard Wunder (Bgm. Steinwiesen), Schulamtsdirektor Uwe Dörfer, Schulleiter Wilfried Holzmann und Michael Pöhnlein (Bgm. Nordhalben, hintere Reihe von links)Foto: Susanne Deuerling
Benedikt Gremer hat gleich doppelt Grund zur Freude: Der Nurner hat mit einem Notenschnitt von 2,1 den Quali als Bester geschafft. Er hat große Pläne: Nach den Sommerferien will er in Kronach seine Mittlere Reife machen. "Und wenn die gut ist, mach ich danach weiter, ich will es bis zum Abitur schaffen."

Auf Platz zwei und drei folgen hinter Benedikt Gremer Markus Kübrich aus Nordhalben (2,33) und Barbara Erhard aus Wallenfels (2,61).

Sie alle gingen mit einem lachenden und einem weinenden Auge, sagte Benedikt Gremer in seiner Rede." Doch es wird neue Erfahrungen geben und neue geballte Ladungen an Wissen."

Schulleiter Wilfried Holzmann wies darauf hin, dass das Lernen im Leben nie aufhören werde, die Schule aber den Grundstein gelegt habe. Sie habe sie zu neugierigen, widerstandsfähigen und selbstständigen Menschen gemacht. Nun müssten sie ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Auch denjenigen, die enttäuscht waren, sprach er Mut zu. "Gebt nicht auf, eine neue Schule oder ein Beruf geben euch neue Chancen."

Für den Schulverband Oberes Rodachtal und alle beteiligten Bürgermeister verabschiedete Schulverbandsvorsitzender Gerhard Wunder die Abschlussklasse. Es sei wichtig, dass die Kommunalpolitik hinter dem Modell "Mittelschule" stehe. Gerade im Handwerksbereich würden viele Auszubildende und Mitarbeiter gesucht, die Chance zur Weiterbildung sei so gut wie nie.

Schulamtsdirektor Uwe Dörfner war sicher, dass aus der Mittelschule Oberes Rodachtal "starke Schüler für Beruf und Leben" entlassen werden. "Entscheidend ist, was ihr aus eurem Leben macht", betonte Dörfer. Sie sollten lebenslang lernbereit und flexibel bleiben. "Vielleicht muss man auch mal von einen Beruf in den nächsten umsteigen."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren