Laden...
Bamberg
Am Rande

Tutti Frutti

Ein Ruck soll durchs Land gehen, forderte Altbundespräsident Roman Herzog schon vor Jahren: Nicht klagen, nicht jammern, sondern zupacken und loslegen. Und er erscheint durchaus erhört worden zu sein, der Herr Herzog. Zum Beispiel im Frankenwald.
Artikel drucken Artikel einbetten
Süße Früchtchen? Kommen jetzt auch aus Tettau. Foto: dpa
Süße Früchtchen? Kommen jetzt auch aus Tettau. Foto: dpa
Durch dichten Tann und kühle Luft nicht unbedingt ein Hort mediterraner Leichtigkeit verspricht beispielsweise Tettau jetzt sogar zu einem Archipel südlich-warmen Lebensglücks zu werden. Zumindest hinter Glas.

Tettau wird also zum Ort, an dem nicht nur Milch und Honig fließen, sondern sogar Bananen, Mangos oder Zitronen reifen. Der dem Franken eigene Trotz, auch bei widrigsten Lebensbedingungen nicht zu weichen, schafft so neue Lebens- und Erlebniswelten. Die Idee der Orangerie wird dabei konsequent weitergedacht.

Nicht nur, dass man künftig Südfrüchte aus eigener Ernte auf den Regionalmarkt werfen kann. Nein, Tettau denkt weiter. Schließlich könnte es ja sein, dass RTL aus Effizienzgründen (oder gar aus ökologischen Erwägungen) sein Dschungelcamp dereinst aus dem fernen Australien in nähere Gefilde holen möchte. "Ich bin ein Star, holt mich aus dem Tropenhaus!" hätte ganz sicher nicht nur im Frankenwald ordentlich Einschaltquote. Und für die TV-Nostalgiker unter uns könnte der Sender anschließend "Tutti Frutti" in entsprechender Kulisse wieder aufleben lassen.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren