Bamberg
Kommentar

Selbstfahrende Autos - eine Riesenchance

Automatisiertes Fahren bringt unschätzbare Vorteile, meint unser Kommentator. Wenn der Datenschutz beachtet wird.
Artikel drucken Artikel einbetten
Grafik: Dagmar Klumb
Grafik: Dagmar Klumb
Fahrstil okay? Ein Aufkleber, der hin und wieder an Kleinbussen von Hilfsorganisationen oder Firmen zu lesen ist. Wer am Fahrstil etwas auszusetzen hat, muss sich womöglich in einigen Jahren nicht mehr an den Fahrer, sondern an den Hersteller wenden. Das Szenario, dass Fahrzeuge die Kontrolle über den Fahrweg übernehmen und der Mensch nur zusehen muss und sich mit anderen Dingen beschäftigen kann, ist keine Science-Fiction mehr, sondern schon bald Realität.

Dass vollständig autonom fahrende Fahrzeuge in unseren Städten unterwegs sind, ist zwar in den nächsten zehn, fünfzehn Jahren sehr unwahrscheinlich. Dafür ist weder die Technik ausgereift, noch sind die Regeln dafür klar. Aber auf Autobahnen steht dem autonomen Fahren heute fast nichts mehr im Wege.
Es wäre ein erster Meilenstein. Und ein Fortschritt. Nicht unbedingt für den ein oder anderen Autofahrer, der sich auf solchen Strecken "auslebt". Aber für die Allgemeinheit: weniger Stress, weniger Abgas, weniger Unfälle.
Wenn man bedenkt, dass aktuell 92 Prozent aller Unfälle auf menschliches Versagen zurückzuführen sind, dann ist die Technik ein Segen. Vorausgesetzt, sie funktioniert.

Auch beim Thema Datenschutz sind technische Lösungen gefragt. Autonome, vernetzte Autos werden riesige Datenmengen sammeln - das weckt zurecht Ängste bei vielen Verbrauchern. Wer hier von Bürokratie und Innovationsbremse spricht, macht es sich zu leicht. Mit Daten lässt sich schon heute Geld verdienen. Die wegen des autonomen Fahrens vorgenommenen Änderungen des Straßenverkehrsrechts sind beim Datenschutz bisher vage und unverbindlich. Das kann nicht so bleiben. Denn ohne das Vertrauen der Menschen, dass ihre Daten sicher sind, wird das autonome Fahren so schnell nicht kommen. Dabei wären die Chancen riesig. Man bedenke nur die Perspektiven, bei einer alternden Gesellschaft ohne Fahrer auszukommen oder auf die Führerscheinprüfung verzichten zu können.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren