Laden...
Bamberg
Glosse

Die NSA und ihr Käseladen

Facebook ist Stasi auf freiwilliger Basis!" Das gab schon der Kabarettist Michael Niavarani zu Protokoll. Doch was soll's. Die versuchen doch nur, die passende Werbung für uns aufploppen zu lassen. Damit wir nicht so lange suchen müssen. Ist doch super! Und was ist mit der NSA?!
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: dpa
Foto: dpa
Die lässt keine Werbung aufploppen, leider.

Was könnte die NSA nicht alles anstellen mit den vielen Daten, die sie mühsam und weltweit gesammelt hat! Natürlich alles in Echtzeit, sogar unsere E-Mails, die wir noch gar nicht gesendet haben. Die NSA-Jungs könnten sogar noch schnell unsere Fehler korrigieren. Einfach topaktuell. Was die nicht alles von uns wissen, die sollten das mal vermarkten - und nützlich wäre es auch noch.

Man stelle sich bloß mal vor, dass jemand in seiner Mail schreibt: "...diese Argumentation ist doch wirklich der
allerletzte Käse!" und schon würde zeitgleich und übergroß der Warenkorb eines Käseladens aufploppen. Das wäre ein toller Service! Aber nein: Die NSA verzichtet auf Milliarden von Werbeeinnahmen. So muss halt alles der US-Steuerzahler berappen.

Vielleicht macht sie aber keine Werbung, weil ihr System geheime Schwachstellen hat?! Alles kann die NSA nämlich doch nicht lesen und verstehen. Da tun sich abgrundtiefe Wissenslücken auf.
Stichwort Mouth-Art...äh...

Mundart: "Gell, enn ess ey, däss hossda nädd gädoachd!"
Verwandte Artikel