Einen weiteren außergewöhnlichen pädagogischen Schritt hat die Montessorischule Mitwitz gemacht. In einer kleinen Feierstunde fand die Einweihung einer Kneippanlage im Außenbereich sowie eines Kneipp-Raums im Innenbereich des Schulgebäudes statt. Ziel ist es, die Anerkennung als erste zertifizierte Kneipp-Schule in Oberfranken zu erreichen.

Die Vorsitzende des Kneipp-Bunds Coburg, Dorothea Schaal, zeigte sich überzeugt, dass dies der Mitwitzer Einrichtung gelingen wird. Sie freute sich über diese neue Kneippanlage, die zur Erhaltung und Förderung der Gesundheit der Schüler dient. Diese können somit an den verantwortlichen Umgang mit der eigenen Gesundheit herangeführt werden.
"Die Methode ist ebenso einfach wie wirkungsvoll." Dorothea Schall ging auch kurz das Gesundheitskonzept ein, das Pfarrer Sebastian Kneipp vor knapp 200 Jahren entwickelt hat.


Ab ins Beet: Bald bauen Schüler und Lehrer Obst und Gemüse an


Dass sich die Schüler der Montessorischule Mitwitz auf diese neue Anlage freuen, brachten die beiden Schülerinnen Sina und Elisa in ihren Begrüßungsworten zum Ausdruck. Und Leni und Elisa hatten später auch noch die ehrenvolle Aufgabe, das Band zur Eröffnung der Anlage zu durchschneiden.

Zuvor gingen aber noch Schulleiter Mathias Schmitt, Evelyn Heil als Mitglied des Vorstands für den Bereich Gesundheit und Kneipp-Beauftragte Diane Wagner auf die neue Kneippanlage ein. Auch sie alle brachten ihre Freude über die neue Kneippanlage zum Ausdruck. Angeführt von Schulleiter Mathias Schmitt wurde das Wasser von den Lehrkräften, Ehrengästen und Schülern durchschritten. Geschäftsführerin Gudrun Jersch-Bittermann und Schulleiter Mathias Schmitt gingen noch auf die nächste Maßnahme ein. Demnach soll ein Schulgarten angelegt werden mit Beerensträuchern, Obstbäumen und Gemüsebeeten zum Naschen, aber auch zur Verarbeitung in der Schulküche.

Diesen Artikel hat Herbert Fischer, Mitarbeiter der Redaktion, verfasst.