BIBERGAU

Zwei Kater werden vermisst

Gleich zwei Kater aus Bibergau werden schmerzlich vermisst: Luigi und Columbus. Ihre Besitzer hoffen sehr, dass sie gefunden werden oder zurück kommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Luigi wird vermisst
(cop) Schmerzlich vermisst wird der einjährige Kater Luigi aus der Lindenstraße in Bibergau. Wie seine Besitzerin Babsi Keilholz auf Nachfrage dieser Zeitung berichtet, verschwand der schwarz-weiße Tiger am vergangenen Dienstag, 10. Mai. „Für gewöhnlich treibt er sich nur zwei Stunden am Tag im Garten rum, kommt dann aber wieder rein und spielt mit seinem Kumpel Lorenzo“, so Keilholz. Nicht so an diesem Dienstag. Babsi Keilholz vermutet, dass Luigi aus Versehen in ein Auto gestiegen ist und einige Kilometer später ausgesetzt wurde. Wie fast alle Tiere hat auch Luigi eine „Macke“: „Er liebt Autos und sobald eine Autotür offen steht, ist er drin.“ Auffällig an Luigi ist der kleine schwarze Fleck an der Nase, er ist kastriert, aber leider nicht gechipt. Wer den zutraulichen Schmuser gesehen hat, wendet sich bitte an Babsi Keilholz unter (01 70) 9 92 96 10.
+1 Bild

Immer noch schmerzlich vermisst wird der einjährige Kater Luigi aus der Lindenstraße in Bibergau.

Am 14. Mai hatten wir das Bild schon einmal veröffentlicht, jetzt bittet Besitzerin Barbara Keilholz noch einmal darum, in der Hoffnung, dass aufmerksame Leser ihren Kater vielleicht gesehen haben.

Verschwunden ist der schwarz-weiße Tiger am Dienstag, 10. Mai. Sie vermutet, dass Luigi aus Versehen in ein Auto gestiegen ist – „er liebt Autos“ – und einige Kilometer später ausgesetzt wurde. Eventuell in Schwarzenau, wo er laut Keilholz gesehen wurde. Auffällig an Luigi ist der kleine schwarze Fleck an der Nase, er ist kastriert, aber nicht gechipt. Wer den Schmuser gesehen hat, wendet sich an Barbara Keilholz unter Tel. (01 70) 9 92 96 10.

Und noch ein Stubentiger aus Bibergau wird vermisst: der eineinhalbjährige Columbus. Seit 14 Tagen ist der schwarz-weiße Kater, der sein Revier in der Kalten Grube hat, nicht mehr nach Hause gekommen.

Er wird von seiner Familie schmerzlich vermisst, heißt es in einer Mitteilung an die Presse. Wer Columbus gesehen hat, kann Hinweise auf der 24-Stunden Hotline der Tiersuchhilfe Tasso unter Tel. (0 61 90) 93 73 00 abgeben.

 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.