SCHWARZACH

Zoff unter Flüchtlingen

Zwei Verletzte gab es bei einer Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in Schwarzach. Ein 22-Jähriger wurde mit einer abgebrochenen Glasflasche attackiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blaulicht
Blaulicht eines Polizeiwagens. In Büren soll ein 27-Jähriger seinen Beifahrer tot oder sterbend im Unfallauto zurückgelassen haben. Foto: Friso Gentsch/Archiv

Bei einer tätlichen Auseinandersetzung in einer Flüchtlingsunterkunft in Schwarzach (Lkr. Kitzingen) hat am späten Mittwochabend ein 22-Jähriger eine Schnittverletzung davongetragen. Wie das Polizeipräsidium Unterfranken berichtet, soll ein 18-Jähriger den vier Jahre älteren Bewohner mit einer zerbrochenen Glasflasche verletzt haben. Die Ermittlungen führt die Polizeiinspektion Kitzingen.

Niemand wurde schwerwiegend verletzt

Nachdem die beteiligten Männer aus bislang noch ungeklärter Ursache in Streit geraten waren, kam es offenbar kurz vor 22.30 Uhr zu der handfesten Auseinandersetzung. Der 22-Jährige mit der Schnittwunde kam vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus, konnte aber nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden. Der 18-Jährige hatte eine leichte Verletzung oberhalb des Auges. Er gab an, von einem 24-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden zu sein. Schwerwiegend verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Die Polizeiinspektion Kitzingen hat gegen den 18-Jährigen ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung eingeleitet. Gegen den 24-Jährigen wird wegen des Verdachts der vorsätzlichen Körperverletzung ermittelt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.