Kitzingen

Ziel erreicht: Teilnehmer joggen zehn Kilometer

Nach elf Wochen intensiven Trainings war es so weit: 36 Teilnehmer am „Lauf 10“ absolvierten den Zehn-Kilometer-Abschlusslauf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ziel erreicht: Teilnehmer joggen zehn Kilometer
(zis) Nach elf Wochen intensiven Trainings war es so weit: 36 Teilnehmer am „Lauf 10“ absolvierten den Zehn-Kilometer-Abschlusslauf. Ziel und Ausgangspunkt war das Sickergrundstadion in Sickershausen, wie es im Presseschreiben heißt. Von dort aus ging es den Main entlang bis kurz vor Marktsteft und wieder zurück Richtung Kitzingen. Begleitet wurden die Läufer von Mitgliedern des TGK-Laufteams, die sie kräftig anspornten. Der Lauf war zum sechsten Mal von der Laufteam-Abteilung der Kitzinger Turngemeinde veranstaltet worden. Dabei können sich sportlich Ungeübte mehrere Wochen lang auf einen Zehn-Kilometer-Dauerlauf vorbereiten, heißt es in einer Pressemitteilung. Unter der fachkundigen Anleitung erfahrener TGK-Läufer trafen sie sich drei Mal pro Woche zum Lauftraining. Stolz erreichten alle das Ziel – nach eineinhalb Stunden bis knapp einer Stunde Laufzeit. Schnellster war Charly Haaf, der die Strecke in 55,39 Minuten schaffte. Zur Belohnung gab?s nicht nur ein Abschlussbuffet, sondern auch Urkunden und Lebkuchenherzen, die Abteilungsleiter Georg Will und sein Stellvertreter Hartmut Gless den Teilnehmern überreichten. Foto: Foto: Gerhard Gaßner
Nach elf Wochen intensiven Trainings war es so weit: 36 Teilnehmer am „Lauf 10“ absolvierten den Zehn-Kilometer-Abschlusslauf. Ziel und Ausgangspunkt war das Sickergrundstadion in Sickershausen, wie es im Presseschreiben heißt. Von dort aus ging es den Main entlang bis kurz vor Marktsteft und wieder zurück Richtung Kitzingen. Begleitet wurden die Läufer von Mitgliedern des TGK-Laufteams, die sie kräftig anspornten. Der Lauf war zum sechsten Mal von der Laufteam-Abteilung der Kitzinger Turngemeinde veranstaltet worden. Dabei können sich sportlich Ungeübte mehrere Wochen lang auf einen Zehn-Kilometer-Dauerlauf vorbereiten, heißt es in einer Pressemitteilung. Unter der fachkundigen Anleitung erfahrener TGK-Läufer trafen sie sich drei Mal pro Woche zum Lauftraining. Stolz erreichten alle das Ziel – nach eineinhalb Stunden bis knapp einer Stunde Laufzeit. Schnellster war Charly Haaf, der die Strecke in 55,39 Minuten schaffte. Zur Belohnung gab?s nicht nur ein Abschlussbuffet, sondern auch Urkunden und Lebkuchenherzen, die Abteilungsleiter Georg Will und sein Stellvertreter Hartmut Gless den Teilnehmern überreichten.


Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.