ABTSWIND

Zehn Plätze sind schon reserviert

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Bauland wird die Gemeinde Abtswind das gesamte neue Baugebiet Röthlein in einem Schritt erschließen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rathaus Abtswind
Das Rathaus in Abtswind (Bild von 2015, vor der Sanierung) Foto: A. Stöckinger

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Bauland wird die Gemeinde Abtswind das gesamte neue Baugebiet Röthlein in einem Schritt erschließen. Das teilte Bürgermeister Jürgen Schulz in der Sitzung des Gemeinderates Abtswind mit. Zunächst hatte die Kommune erwogen, einen Teil der 2,5 Hektar großen Fläche am südlichen Ortsrand zur Bebauung frei zu geben. Weil aber bereits zehn der 25 geplanten Bauplätze reserviert sind, erschien dem Gemeinderat dieser Schritt sinnvoll. „Es ging in den letzten Monaten Schlag auf Schlag, wir hatten viele Anfragen“, sagte Schulz. In der Sitzung bezifferte das zuständige Ingenieurbüro Brändlein aus Wiesentheid die Kosten für die Erschließung auf 880 000 Euro, zuzüglich des Ingenieurhonorars und der Beleuchtung. Die Ausschreibung wird über den Winter erfolgen, die Arbeiten sollen möglichst im März starten. Schulz rechnet damit, dass die Häuslebauer ab Juli oder August 2017 starten können.

In gleichem Zug denkt die Gemeinde daran, den Kindergarten im ehemaligen Schulhaus in der Ortsmitte zu erweitern. Weil aus Gründen des Brandschutzes der Anbau einer Nottreppe als zweiter Fluchtweg im Obergeschoss gefordert wurde, muss die Gemeinde eh umbauen. Dabei ließ der Bürgermeister prüfen, wie im oberen Stockwerk eine zweite Kindergartengruppe unterzubringen wäre. Das sei in dem bisher eh schon als Turnraum genutzten Zimmer ohne weiteres möglich, hieß es. Im Erdgeschoss wäre dann Raum für zusätzliche Krippenplätze.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.