ABTSWIND

Wolfgang Starz übernimmt den Vorsitz

Bei der außerordentlichen Generalversammlung des Abtswinder Fremdenverkehrs- und Heimatvereins wurde Wolfgang Starz zum neuen Mann an der Spitze gewählt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine finanzielle Unterstützung von je 250 Euro überreichte der Fremdenverkehrsverein Abtswind an örtliche Vereine. Der neue Vorsitzende Wolfgang Starz (links) und sein Stellvertreter Tino Böcher (rechts) übergaben die Schecks an Klaus Keller, Peter Baumann und Georg Krieger. Foto: Foto: Andreas Stöckinger

Bei der außerordentlichen Generalversammlung des Abtswinder Fremdenverkehrs- und Heimatvereins wurde Wolfgang Starz zum neuen Mann an der Spitze gewählt. Die Mitglieder votierten einstimmig für Starz, der in Wiesentheid eine Metzgerei betreibt und demnächst nach Abtswind ziehen wird. Er habe ein relativ schweres Amt angenommen, weil sein Vorgänger in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit geleistet habe, sagte Starz nach der Abstimmung. Er wolle das nun weiterführen,

Die außerordentliche Wahl war erforderlich geworden, weil bei der Generalversammlung im Mai kein Nachfolger für den bisherigen Vorsitzenden Dieter Eckoff gefunden worden war. Nachdem in der Folge auf Betreiben von Vorstandsmitglied Heiko Därr die Arbeit und die Aufgaben besser auf das gesamte Vorstandsgremium verteilt wurden, um den künftigen Vorsitzenden zu entlasten, hatte sich mit Starz ein Mann bereit erklärt. So erläuterte es der stellvertretende Vorsitzende Tino Böcher eingangs der Versammlung.

Wichtigster und arbeitsreichster Posten des 1969 gegründeten Vereins ist die Organisation und die Leitung des Weinfests, das jeweils an den fünf Samstagen im Oktober stattfindet. Für diese Mammut-Veranstaltungen mit bis zu 2000 Besuchern pro Abend stellt der Verein eigens ein großes Festzelt am Platz neben dem Feuerwehrhaus auf. Bei der Bewirtung unterstützen die örtlichen Vereine, die davon auch finanziell profitieren.

Das zeigte sich später in der Versammlung, als der stellvertretende Vorsitzende Böcher Schecks in Höhe von jeweils 250 Euro an die Feuerwehr, den Sängerkranz und die Jugendabteilung des TSV überreichte. Zudem werde mit dem Überschuss aus den Weinfesten einiges im Ort unterstützt, wie etwa der Chrysanthemenball zur Faschingszeit, der Weihnachtsmarkt, die Mai-Feier oder die Osterwanderung. „Das ist als Dankeschön an die Vereine und Helfer“, sagte Böcher.

Bürgermeister Jürgen Schulz bedankte sich für das Engagement des Fremdenverkehrsvereins und wünschte dem neuen Vorstand eine glückliche Hand. Georg Eckoff als Ehrenmitglied und Gründer des Vereins appellierte an die Mitglieder, weiterhin bei den Festen mitzuhelfen und den Vorstand zu unterstützen. Schließlich profitiere der gesamte Ort davon.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.