KITZINGEN

Wissen weitergeben zum Thema Wasser

Zwei Wochen war eine von der Regierung von Unterfranken initiierte Wanderausstellung zu Gast in der Realschule Kitzingen - und waren in den Pausen oft umringt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wissen weitergeben zum Thema Wasser
Zwei Wochen war eine von der Regierung von Unterfranken initiierte Wanderausstellung zu Gast in der Realschule Kitzingen. Diese bestand aus acht Modulen zu den Themen: Niederschlag, Geologie, Trinkwasser, Wasserversorgung, Gefahren für das Grundwasser, Grundwasserschutz, Lebensraum Wasser und Aktion Grundwasserschutz. Vor und nach dem Unterricht sowie in den Pausen war die Ausstellung stets kräftig umlagert, teilt Schulleiter Michael Rückel mit. An den beiden Elternsprechtagen informierten sich auch die Eltern über das heimische Trinkwasser. Im Erdkundeunterricht der 9. Klassen sowie im Biologieunterricht der 10. Klassen beschäftigten sich außerdem Gruppen mit dem Thema. Im Anschluss daran führten diese Schüler die 5. und 6. Klassen durch die Ausstellung oder bereiteten Lernzirkel vor. Somit schlüpften Schüler der höheren Klassen in die Rolle der Lehrer – und für jüngere Schüler ergab sich die Gelegenheit, von ihren Mitschülern etwas zu lernen. Foto: Weis Foto: Foto: Weis
Zwei Wochen war eine von der Regierung von Unterfranken initiierte Wanderausstellung zu Gast in der Realschule Kitzingen. Diese bestand aus acht Modulen zu den Themen: Niederschlag, Geologie, Trinkwasser, Wasserversorgung, Gefahren für das Grundwasser, Grundwasserschutz, Lebensraum Wasser und Aktion Grundwasserschutz. Vor und nach dem Unterricht sowie in den Pausen war die Ausstellung stets kräftig umlagert, teilt Schulleiter Michael Rückel mit. An den beiden Elternsprechtagen informierten sich auch die Eltern über das heimische Trinkwasser. Im Erdkundeunterricht der 9. Klassen sowie im Biologieunterricht der 10. Klassen beschäftigten sich außerdem Gruppen mit dem Thema. Im Anschluss daran führten diese Schüler die 5. und 6. Klassen durch die Ausstellung oder bereiteten Lernzirkel vor. Somit schlüpften Schüler der höheren Klassen in die Rolle der Lehrer – und für jüngere Schüler ergab sich die Gelegenheit, von ihren Mitschülern etwas zu lernen. Foto: Weis

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.