In Etwashausen gibt es etwas architektonisch Besonderes: die Kreuzkapelle. Das Bauwerk ist eine Idee des großen Baumeisters Balthasar Neumann. Es stellt den architektonischen Prototyp für Neumanns große Wallfahrtskirchen in Vierzehnheiligen und Neresheim dar. Im Konzept der Kreuzkapelle fasste er zwei seiner leitenden Baugedanken zusammen, die Vierungsrotunde und den freigestellten Baldachin. Auf der Rückseite des 50-DM-Scheines befindet sich der Ursprungsplan der Etwashäuser Kreuzkapelle.

Diese Zusammenhänge dürften auch vielen Kitzingern nicht bekannt sein. Das ändert sich bestimmt, wenn Ende Juli eine neue Ausstellung im Städtischen Museum begonnen hat, Teil eines musealen Gemeinschaftsprojektes. Es nennt sich "Kunst geht fremd" und hat den 325. Geburtstag des Architekturgenies zum Thema. Sieben Museen in Unterfranken tauschen Exponate aus, die etwas mit Balthasar Neumann zu tun haben.

Stephanie Nomayo, Leiterin des Städtischen Museums, ist im März vom Initiator, Erich Schneider von der Kunsthalle Schweinfurt, gefragt worden, ob sie mitmachen würde. Beim ersten Mal von "Kunst geht fremd" im vergangenen Jahr waren vier Museen beteiligt.

Sofort begeistert


Nomayo war sofort begeistert von dem Vorhaben. "Balthasar Neumann ist ein Thema, das sehr bewegt, wenn man sich mit Kitzingen befasst", sagt sie. Das Städtische Museum macht einen Tausch mit dem Missionsmuseum Münsterschwarzach. In der letzten Juliwoche erwartet Nomayo die Anlieferung eines maßstabsgerechten Holzmodells der 1743 geweihten Abteikirche, eines der frühen Meisterwerke Balthasar Neumanns.

Der Abteiarchivar, Benediktinerpater Franziskus Büll, ließ 2009 dieses Holzmodell anfertigen. Die Herstellerfirma wird das Modell von Münsterschwarzach nach Kitzingen bringen. "Es ist wirklich ein Glücksfall, dass wir da drangekommen sind", freut sich Stephanie Nomayo.

Neuartige Doku-Insel


Sie will das Exponat auf einer Doku-Insel im Foyer des Kastenhofs präsentieren, so dass man es gleich vom Eingang aus sieht. Auf sechs Paneelen sollen die Museumsbesucher alles Wissenswerte über den Baumeister Balthasar Neumann, über seine Architektur-Ideen, seine Meisterwerke, den Bauplan der Etwashäuser Kirche und über die Bedeutung von Vierung oder Rotunde erfahren. Zusätzlich will Nomayo auf Exponate in der permanenten Ausstellung des Städtischen Museums hinweisen, die zum Thema passen.

Im Gegenzug gibt das Städtische Museum auch eine Besonderheit vorübergehend an das Missionsmuseum ab: die etwa 30 Zentimeter hohe Bronzestatuette, die von Klaus Rother geschaffen wurde. Sie ist ein Modell für die lebensgroße Bronze-Plastik Balthasar Neumanns vor der Kreuzkapelle. Diese Statue ist das Meisterwerk des am
22. Mai 2003 in Kitzingen verstorbenen Kitzinger Bildhauers und Kulturpreisträgers Klaus Rother. "Sie zeigt den Baumeister in barocker Tracht mit den Bauplänen in der erhobenen Rechten, auf sein Bauwerk weisend", steht auf einer der Erläuterungstafeln geschrieben.