LANDKREIS KITZINGEN

Weniger Arbeitslose

Die Arbeitslosigkeit im Kreis Kitzingen hat sich auf 1418 Personen verringert. Das waren 45 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr – bei einer Quote von 2,8 Prozent.
Artikel drucken Artikel einbetten

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Kitzingen hat sich von August auf September um 43 auf 1418 Personen verringert. Das waren 45 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr, teilt die Agentur für Arbeit mit. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im September 2,8 Prozent – vor einem Jahr belief sie sich auf 2,9 Prozent. Dabei meldeten sich 610 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 20 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 653 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+89).

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5339 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Plus von 257 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüberstehen 5342 Abmeldungen von Arbeitslosen (+ 203). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im September um 17 Stellen auf 758 gesunken; im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es jedoch 130 Arbeitsstellen mehr. Das sei für die Jahreszeit üblich, so der Chef der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Markus Schmitz.

Arbeitgeber meldeten im September 171 neue Arbeitsstellen, genausoviele wie im Jahr zuvor. Seit Januar gingen 1975 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 64. Die Arbeitslosigkeit hat sich im Rechtskreis SGB III von August auf September um 25 auf 877 Personen verringert. Das waren 28 Arbeitslose mehr als im Vorjahresmonat. Die anteilige Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonenbetrug im September 1,7 Prozent; sie war damit genau so hoch wie im Vorjahresmonat.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.