Laden...
Castell

Wanderung des Steigerwaldklubs in den Hassbergen

Bereits zum zweiten Mal in diesem erst kurzen Wanderjahr hat es die Mitglieder des Steigerwaldklubs Castell in Richtung der Hassberge bzw. in die Schweinfurter Rhön gezogen. Ziel war das Tal des Hausener Mühlbachs, das sich von Ottenhausen bis Schonungen erstreckt, wo der Bach in den Main mündet, teilt der Klub mit. Gestartet wurde die Wanderung in Löffelsterz. Weiter führte der Weg durch den Wald hinunter ins Tal nach Ottenhausen. Dieser Ortsteil gehört mit acht weiteren Weilern und Dörfern zu Üchtelhausen. Dort begann die Talwanderung auf Waldwegen und naturbelassenen Wiesenwegen. Der an den Talrändern lichte Laubwald hat eine reiche Bodenflora, alle Frühlingsblüher sind in großer Zahl anzutreffen. In Hausen angekommen kehrten die Wanderer in der Brauerei Martin ein, bevor der Rückweg angetreten wurde.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mitglieder des Steigerwaldklubs bei einer Rast im Hausener Mühlbachtal. Foto: Horst Hofmann

Bereits zum zweiten Mal in diesem erst kurzen Wanderjahr hat es die Mitglieder des Steigerwaldklubs Castell in Richtung der Hassberge bzw. in die Schweinfurter Rhön  gezogen. Ziel war das Tal des Hausener Mühlbachs, das sich von Ottenhausen bis Schonungen erstreckt, wo der Bach in den Main mündet, teilt der Klub mit. Gestartet wurde die Wanderung in Löffelsterz. Weiter führte der Weg durch den Wald hinunter ins Tal nach Ottenhausen. Dieser Ortsteil gehört mit acht weiteren Weilern und Dörfern zu Üchtelhausen. Dort begann die Talwanderung auf Waldwegen und naturbelassenen Wiesenwegen. Der an den Talrändern lichte Laubwald hat eine reiche Bodenflora, alle Frühlingsblüher sind in großer Zahl anzutreffen. In Hausen angekommen kehrten die Wanderer in der Brauerei Martin ein, bevor der Rückweg angetreten wurde.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.