OBERNBREIT

Wanderpokal bleibt in Obernbreit

Erfolgreich ist Obernbreit aus dem Abschlussschießen der Senioren hervorgegangen: Sieg bei allen vier Wettkämpfen. 29 Schützen waren mit Gauschützenmeister Siegfried Weinig und den Senioren der Gesellschaften aus Kitzingen, Mainbernheim, Marktbreit und Obernbreit zum letzten Schießen an den Stand getreten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Jahresergebnisse der Obernbreiter Schützen: (von links) Herbert Ziegler (Vertretung für M. Kellermann), bester Festschuß, Willi Walther – 2. auf Fest, Hans Hartmann – 1.Platz, 10er-Serie, Siegfried Weinig – 1. GSM, Manfred Stiegler – 2.Platz, 10er-Serie, Horst Zippel – 3. Platz, 10er-Serie und Leiter der Foto: Foto: Zippel
+1 Bild

Erfolgreich ist Obernbreit aus dem Abschlussschießen der Senioren hervorgegangen: Sieg bei allen vier Wettkämpfen. 29 Schützen waren mit Gauschützenmeister Siegfried Weinig und den Senioren der Gesellschaften aus Kitzingen, Mainbernheim, Marktbreit und Obernbreit zum letzten Schießen an den Stand getreten.

Die Ergebnisse, die Schützenmeister Rainer Bauer von der gastgebenden Gesellschaft, der SGKK Obernbreit, mit Stolz bekannt gab, konnten sich sehen lassen. Bei den Mannschaftsergebnissen erzielte die Mannschaft von Obernbreit 1 mit 298 Ringen (von maximal 300 möglichen) den ersten Platz. Dies ist das beste Ergebnis, dass jemals von einer Mannschaft erzielt wurde, geht aus einem Presseschreiben hervor. Den 2. Platz holte sich Obernbreit 2 mit ebenfalls sehr guten 293 Ringen. Der 3. Platz ging an Marktbreit 1 mit 289 Ringen, gefolgt von Mainbernheim 1 mit 287 Ringen. Insgesamt nahmen elf Mannschaften teil.

Bester Einzelschütze auf die 10er Serie wurde mit dem Traumergebnis von 100 Ringen Hans Hartmann. Den zweiten Platz teilten sich gemeinsam mit je 99 Ringen Horst Zippel, Martin Wittel und Manfred Stiegler und als Fünfter machte Willi Walther mit 98 Ringen den Triumph der Obernbreiter perfekt.

Auf die Festpreise hatten folgende Schützen ein gutes Auge: 1. Platz Manfred Kellermann aus Mainbernheim mit einem 75,7 Teiler, 2. Platz Willi Walther mit einem 77,7 Teiler, 3. Platz Martin Wittel mit einem 81,2 Teiler, 4. Platz Manfred Stiegler mit einem 96,3 Teiler und 5. Platz Hans Hartmann (alle aus Obernbreit) mit einem 108,7 Teiler.

Anschließend nahm der Leiter der Senioren-Runde, Horst Zippel, zusammen mit Gauschützenmeister Siegfried Weinig die Siegerehrung der Jahresergebnisse vor. Insgesamt hatten 39 Schützen teilgenommen, zwei mehr als im Vorjahr. Davon kamen 14 Schützen zu allen vier Wettkämpfen,13 zu drei Wettkämpfen, fünf zu zwei Wettkämpfen und sieben zu einem Wettkampf.

Beste Mannschaft war Obernbreit 1 mit 1166 Ringen. Durch diesen Erfolg bleibt der Wanderpokal „Heinz Neubert“ in Obernbreit. Auf den 2. Platz kam Mainbernheim 1 mit 1150 Ringen, gefolgt von Marktbreit 1 mit 1140 Ringen. Über alle Schießen verteilt, nahmen elf Mannschaften teil.

Bester Einzelschütze war Hans Hartmann mit 397 Ringen. Das entspricht einem Durchschnitt von 99,3 Ringen pro Schießen (von maximal 100 möglichen Ringen). Den 2. Platz erreichte Manfred Stiegler mit 393 Ringen und Dritter wurde Horst Zippel mit 391 Ringen. Wiederum alles Obernbreiter.

Den besten Festschuss aller Schießen gab Manfred Kellermann aus Mainbernheim mit einem 52,0 Teiler ab. Alle vier Schützen wurden mit einem Präsent belohnt.

Abschließend lud Herbert Ziegler aus Mainbernheim schon zum Eröffnungsschießen am ersten Freitag im Dezember ein.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.