WIESENBRONN

Wanderfreunde bescheren Kindern einen Waldtag

Die Jugendwartin der Natur- und Wanderfreunde Wiesenbronn, Dora Stapf, lud den Nachwuchs des Vereins, die Geisbergwichtel, aufs Waldsofa ein, wie der Presse mitgeteilt wird. Zunächst wanderten die Kinder dorthin, wo sie voriges Jahr Speierlinge pflanzten, nahe der Fritz-Paul-Hütte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wanderfreunde bescheren Kindern einen Waldtag
(rt) Die Jugendwartin der Natur- und Wanderfreunde Wiesenbronn, Dora Stapf, lud den Nachwuchs des Vereins, die Geisbergwichtel, aufs Waldsofa ein, wie der Presse mitgeteilt wird. Zunächst wanderten die Kinder dorthin, wo sie voriges Jahr Speierlinge pflanzten, nahe der Fritz-Paul-Hütte. Sodann fertigten sie das Waldsofa – natürlich kein rotes Möbelstück mitten in der Natur. Das Sofa wurde aus Blättern hergestellt. Zunächst suchte man sich einen Baumstumpf aus. Mit Zweigen und Ästen bauten die Kinder eine Schutzhütte, säuberten den Boden, trugen Laub zusammen – und fertig war das Werk. Ein schöner Rast-Platz bei einem abwechslungsreichen Spaziergang. Foto: Foto: THOMANN
Die Jugendwartin der Natur- und Wanderfreunde Wiesenbronn, Dora Stapf, lud den Nachwuchs des Vereins, die Geisbergwichtel, aufs Waldsofa ein, wie der Presse mitgeteilt wird. Zunächst wanderten die Kinder dorthin, wo sie voriges Jahr Speierlinge pflanzten, nahe der Fritz-Paul-Hütte. Sodann fertigten sie das Waldsofa – natürlich kein rotes Möbelstück mitten in der Natur. Das Sofa wurde aus Blättern hergestellt. Zunächst suchte man sich einen Baumstumpf aus. Mit Zweigen und Ästen bauten die Kinder eine Schutzhütte, säuberten den Boden, trugen Laub zusammen – und fertig war das Werk. Ein schöner Rast-Platz bei einem abwechslungsreichen Spaziergang.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.