SUGENHEIM

Vom Züchten zum Freizeitreiten

Der Haflingerverein Aischgrund feierte 25. Geburtstag. Deutlich wurde die Entwicklung vom eigentlichen Zuchtzweck zum heutigen Freizeitreiten- und Fahren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zahlreiche Mitglieder wurden auf der Versammlung des Haflingervereins Aischgrund zum 25. Geburtstag geehrt. Im Bild zusammen mit dem Vorsitzenden Eugen Reifenscheid (Dritter von links) und Ehrenvorsitzendem Martin Hümmer (Zweiter von links). Foto: Foto: Reifenscheid

Der Haflingerverein Aischgrund feierte seinen 25. Geburtstag. Dazu trafen sich rund 60 Mitglieder und Gäste in Sugenheim, darunter Ehrenvorsitzender Martin Hümmer (Oberickelsheim), den Vorsitzender Eugen Reifenscheid (Mainbernheim) begrüßte.

Martin Hümmer, Ehrenvorsitzender, Gründungsmitglied und Gründungsvorstand, berichtete kurzweilig über die Anfänge des Vereins und seine 18-jährige Amtszeit als Vorsitzender.

Deutlich wurde dabei die Entwicklung des Vereins vom eigentlichen Zuchtzweck zum heutigen Freizeitreiten- und Fahren, wie es im Presseschreiben heißt. Hümmer erzählte von den vielen Veranstaltungen, die abgehaltet oder besucht wurden, darunter Gestütsbesuche und Tierarztvorträge.

Sugenheims Bürgermeister Reinhold Klein zeigte sich laut Pressebericht überrascht über den außerordentlich guten Besuch des Jubiläumsabends. Kommen doch die Mitglieder aus den unterschiedlichen Himmelsrichtungen. War einst der Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim das Zentrum, so kommen heute viele Mitglieder aus den Nachbarlandkreisen Kitzingen, Würzburg, Forchheim und Tauberbischofsheim.

Alexandra Veh (Sugenheim) hatte eine Power-Point-Präsentation über das zehnjährige Vereinsjubiläum vorbereitet und rief damit viele schöne Erinnerungen ins Gedächtnis bei allen, die damals schon mitgewirkt haben. Anschließend wurden zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zum Verein geehrt. Eugen Reifenscheid bedankte sich bei den Jubilaren und hob die Verdienste des Ehrenvorstandes Martin Hümmer hervor. Seit der Gründung habe dieser den Verein 18 Jahre geleitet und ein gut bestelltes Feld hinterlassen. Er bat die Jubilare darum, dem Verein weiterhin den Rücken zu stärken.

Ehrungen für 25 Jahre: Margarete Distler (Baudenbach), Karin Bennet (Wilhelmsdorf), Ursula u. Klaus Drechsler (Bulklenheim), Alfons Fries (Riedenheim), Anton Gareis (Birkach), Linda Haßold (Hüttenheim), Liana Hammer (Neuziegenrück), Martin Hümmer, Ehrenvorstand (Oberickelsheim), Elfriede Krauß (Sugenheim), Hans Manger (Baldersheim), Fritz u. Maria Mulfinger (Weigenheim), Helga Nörpel (Hopferstadt), Johannes u. Maria Oeder (Frankfurt), Rudi Rabenstein (Gerhardshofen), Michael Richter (Altershausen), Hans Ritter (Krassolzheim), Franz-Josef Schmitt (Gelchsheim), Herbert Schönleben (Elgerdorf), Fritz Schülein (Sugenheim), Hans und Stefan Veh (Sugenheim).

20 Jahre: Markus Rossel (Ehe), Friedhelm Zenk (Hausen), Marion u. Eugen Reifenscheid (Mainbernheim).

15 Jahre: Andrea u. Horst Heppel (Waldmannshofen), Claudia Schadt (Mainbernheim).

10 Jahre: Kristina Schumann (Marktbreit), Melanie Brückner (Obernbreit), Carmen Hammer (Neuziegenrück).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.