RÜDENHAUSEN

Vier Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Zu einem folgenschweren Unfall ist es am Dienstagmorgen bei Rüdenhausen gekommen. Dabei sind vier Menschen schwer verletzt worden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Folgenschwerer Unfall bei Rüdenhausen. Bei einem Frontalzusammenstoß wurden vier Männer verletzt. Foto: Team Diem
+1 Bild
Wie die Polizei berichtet, fuhr ein 36-jähriger Golf-Fahrer gegen 7 Uhr von Rüdenhausen nach Wiesenbronn. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet der Golf auf die Gegenfahrbahn und berührte dort einen entgegenkommenden Golf. Der 22-jährige Fahrer kam daraufhin ins Schleudern und prallte mit seinem Auto frontal in einem hinter dem ersten Golf fahrenden Audi A3, in dem zwei Männer saßen.

 

Der 36-Jährige, der 22-Jährige sowie der 18-jährige Fahrer des Audis wurden schwer verletzt. Der Audi-Beifahrer, ein 35 Jahre alter Mann, wurde mit schwersten Verletzungen mit dem Hubschrauber in eine Klinik geflogen. Die anderen drei Männer wurden mit Krankenwagen in Krankenhäuser gebracht, so die Polizei.

 

Die Feuerwehren aus Rüdenhausen, Wiesenbronn, Castell und Abtswind waren mit mehr als 50 Kräften im Einsatz. Sie befreiten den 36-jährigen Golf-Fahrer und den 35-jährigen Beifahrer, die in den Fahrzeugen eingeklemmt waren.

Die Straße war bis 10.30 Uhr gesperrt, da ein Kran die total zerstörten Fahrzeuge bergen musste. Die Polizei Kitzingen und eine Sachverständige nahmen den Unfall auf.

An den Autos entstand laut Polizeiangaben ein Schaden von insgesamt 15.000 Euro.

Unbeteiligte Zeugen werden dringend gesucht. Wer den Unfallhergang beobachtet hat, wird gebeten, sich unter (0 93 21) 14 11 30 bei der Polizeiinspektion Kitzingen zu melden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.