Kitzingen

Vier Fahrzeuge in Unfall verwickelt

Am frühen Sonntagabend hat ein Autofahrer auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Kitzingen/Schwarzach und Wiesentheid vier Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf 33 000 Euro.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am frühen Sonntagabend hat ein Autofahrer auf der A 3 zwischen den Anschlussstellen Kitzingen/Schwarzach und Wiesentheid vier Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Den Sachschaden schätzt die Autobahnpolizei auf 33 000 Euro.

Gegen 18.20 Uhr bremste ein 50-jähriger auf dem linken der beiden Fahrstreifen verkehrsbedingt ab. Der ihm folgende 48 Jahre alte Fahrer eines Audi bemerkte dies offenbar zu spät, krachte auf den Seat des Vorausfahrenden und schob ihn auf einen BMW. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Seat gegen die Mittelschutzplanke, prallte von dort zurück und stieß noch seitlich gegen einen rechtsfahrenden Opel.

Der Seat-Fahrer und dessen 41-jährige Frau auf dem Beifahrersitz wurden leicht verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Die Insassen der anderen Pkw kamen mit dem Schrecken davon. Alle Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Kitzingen und Stadtschwarzach kümmerten sich um ausgelaufene Betriebsstoffe und unterstützten die Beamten bei der Absicherung der Unfallstelle. Während der Erstversorgung der Verletzten und für die Bergung der kreuz und quer stehenden Fahrzeuge war die Fahrbahn in Richtung Nürnberg komplett gesperrt. Später konnte der Verkehr einspurig links an der Unfallstelle vorbei geleitet werden. Es bildete sich ein bis zu sechs Kilometer langer Stau.



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.