Heidingsfeld
Verbrechen

Versuchter Raubüberfall in Heidingsfeld

Kein guter Tag für Heidingsfeld. Erst eine brennende Leiche, dann ein versuchter Raubüberfall auf eine Bäckerei. Obwohl der Täter die Angestellte mit einem Messer bedrohte, türmte er anschließend ohne Beute zu machen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Freitagmorgen hat ein Unbekannter versucht eine Bäckerei im Würzburger Stadtteil Heidingsfeld zu überfallen. Wie die Polizei berichtet, bedrohte er eine Angestellte mit einem Messer und türmte anschließend, ohne Beute zu machen. Die Fahndung der Polizei läuft auf Hochtouren. Es wird dringend um Zeugenhinweise gebeten.

Gegen 7.10 Uhr hatte der Täter die Bäckerei in der Schneewittchenstraße betreten und ein Messer gezogen. Er bedrohte damit die Angestellte und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als ein weiterer Kunde den Verkaufsraum betrat, türmte der Räuber ohne Beute.

Von ihm liegt folgende Personenbeschreibung vor: Er ist etwa 20 bis 25 Jahre alt, 170 bis 175 Zentimeter groß, schlank, trug Mütze, Gesicht mit Schal verdeckt, grau-blaue Jacke und graue Sporthose. Wer den Täter gesehen hat oder Hinweise auf seine Identität geben kann, wird gebeten, sich sofort über Notruf 110 zu melden.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren