VOLKACH

Venezianische Masken, Exkursionen und Debatten

In der Mädchenrealschule Volkach wurden Fastnachtsmasken gebastelt und in die griechische Antike gereist. Am EGM debattierten die Schüler, ob der PC das Buch ablöst.
Artikel drucken Artikel einbetten
Venezianische Masken, Exkursionen und Debatten
Nach anstrengenden Schulwochen mit Vorbereitungen auf viele Schul- und Stegreifaufgaben war an der Mädchenrealschule Volkach wieder ein bisschen Freiraum. Den haben die Schülerinnen genutzt und venezianische Masken für die Faschingszeit gebastelt. Wie die Schule mitteilt, verzierten sie ihre Masken mit Glitzergelstiften und Schmucksteinen. Einen Ausflug nach Würzburg unternahmen die sechsten Klassen der Mädchenrealschule Volkach. Dort besuchten die Schülerinnen das Martin-Wagner-Museum, wo sie an einer Führung durch die Antikensammlung teilnahmen und ihr Wissen über griechische Götter unter Beweis stellen konnten. Danach ging es weiter in das jüdische Kulturzentrum Shalom Europa, schreibt die Schule in einer Mitteilung. Am Wettbewerb „Jugend debattiert“ nahmen die neunten Klassen des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach teil. Unter anderem ging es darum, ob Computer die herkömmlichen Medien wie Hefte und Bücher ersetzen sollen. Schülerin Sophie Horlemann will trotz aller Vorteile digitaler Medien nicht auf Schulbücher verzichten. Argumente wurden sachlich und emotional ausgetauscht, am Ende gab es mit der Klasse 9C einen würdigen Sieger, teilt die Schule mit. Die Vertreter der Klasse bekamen von Schulleiter Robert Scheller einen Buchpreis.
+1 Bild

Venezianische Masken mit Glitzer und Schmucksteinen

Nach anstrengenden Schulwochen mit Vorbereitungen auf viele Schul- und Stegreifaufgaben war an der Mädchenrealschule Volkach wieder ein bisschen Freiraum. Den haben die Schülerinnen genutzt und venezianische Masken für die Faschingszeit gebastelt. Wie die Schule mitteilt, verzierten sie ihre Masken mit Glitzergelstiften und Schmucksteinen.

Ausflug in die griechische Antike und jüdische Traditionen

Einen Ausflug nach Würzburg unternahmen die sechsten Klassen der Mädchenrealschule Volkach. Dort besuchten die Schülerinnen das Martin-Wagner-Museum, wo sie an einer Führung durch die Antikensammlung teilnahmen und ihr Wissen über griechische Götter unter Beweis stellen konnten. Danach ging es weiter in das jüdische Kulturzentrum Shalom Europa, schreibt die Schule in einer Mitteilung.

Computer statt Bücher auf der Schulbank

Am Wettbewerb „Jugend debattiert“ nahmen die neunten Klassen des Egbert-Gymnasiums Münsterschwarzach teil. Unter anderem ging es darum, ob Computer die herkömmlichen Medien wie Hefte und Bücher ersetzen sollen. Schülerin Sophie Horlemann will trotz aller Vorteile digitaler Medien nicht auf Schulbücher verzichten. Argumente wurden sachlich und emotional ausgetauscht, am Ende gab es mit der Klasse 9C einen würdigen Sieger, teilt die Schule mit. Die Vertreter der Klasse bekamen von Schulleiter Robert Scheller einen Buchpreis.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.