Die Verkehrspolizei-Inspektion Würzburg-Biebelried hat am Samstagabend eine größere Menge Kokain sichergestellt. Um etwa 21:00 Uhr kontrollierten die Beamten einen BMW auf dem Rastplatz Haidt-Süd bei Kleinlangheim (Lkr. Kitzingen).

Die Fahnder fanden bei dem 35-jährigen Fahrer zunächst eine Plombe mit Kokain und zogen dann einen Drogenspürhund hinzu. Dieser fand ein Paket mit 1,1 Kilogramm Kokain auf dem Rücksitz des Autos.

Die Drogen wurden sicher gestellt und der Fahrer des Autos festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Würzburg wurde er am Sonntag einem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser erlies Haftbefehl gegen den Mann, unter anderem wegen dem Handel mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der Beschuldigte sitzt nun in einer Justizvollzugsanstalt.


Die Kriminalpolizei Würzburg führt die Ermittlungen in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Würzburg weiter.