KLEINLANGHEIM

Überraschungen im Flatterhaus und in der Kirchenburg

Übernachten in der Kirchenburg und ein Überraschungsprogramm: Ferienpasskinder hatten ihren Spaß in Kleinlangheim und im Flatterhaus in Hellmitzheim bei den Fledermäusen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Überraschungen im Flatterhaus und in der Kirchenburg
(ppe) Übernachten in der Kirchenburg und ein Überraschungsprogramm hatte sich die Vorsitzende des Förderkreis Kirchenburg Kleinlangheim, Bürgermeisterin Gerlinde Stier, für die Ferienpasskinder ausgedacht. Die erste Überraschung war eine Fahrt nach Hellmitzheim ins Flatterhaus. Dort räumte Christine Flint (Foto) vom Bundesfreiwilligendienst beim Landesbund für Vogelschutz zum Beispiel mit der Sage auf, dass Fledermäuse auf die Kopfhaare der Menschen gehen und Blut saugen. Sie zeigte in Ausstellung, warum Fledermäuse mit dem Kopf nach unten hängen, welchen Unterschlupf sie am liebsten mögen und wo welche Arten im Landkreis Kitzingen leben. Zurück in der Kirchburg ließen sich die Kinder Gegrilltes, zubereitet von Willi Köhler, schmecken. Die weitere Überraschung war eine Filmvorführung im privaten Kinosaal von Bernd Nickel. Die Nachtwanderung und ein Gesellschaftsspiel in der Kirchenburg folgten noch. Der Abschluss der Ferienpassaktion war ein Frühstück in der Kirchenburg. Unterstützt wurde Stier laut Mitteilung vom Kindergottesdienstteam mit Julia Kerzner, Marina Riedmüller und Daniel Jung. Foto: Foto: Dieter Zeller
Übernachten in der Kirchenburg und ein Überraschungsprogramm hatte sich die Vorsitzende des Förderkreis Kirchenburg Kleinlangheim, Bürgermeisterin Gerlinde Stier, für die Ferienpasskinder ausgedacht. Die erste Überraschung war eine Fahrt nach Hellmitzheim ins Flatterhaus. Dort räumte Christine Flint (Foto) vom Bundesfreiwilligendienst beim Landesbund für Vogelschutz zum Beispiel mit der Sage auf, dass Fledermäuse auf die Kopfhaare der Menschen gehen und Blut saugen. Sie zeigte in Ausstellung, warum Fledermäuse mit dem Kopf nach unten hängen, welchen Unterschlupf sie am liebsten mögen und wo welche Arten im Landkreis Kitzingen leben. Zurück in der Kirchburg ließen sich die Kinder Gegrilltes, zubereitet von Willi Köhler, schmecken. Die weitere Überraschung war eine Filmvorführung im privaten Kinosaal von Bernd Nickel. Die Nachtwanderung und ein Gesellschaftsspiel in der Kirchenburg folgten noch. Der Abschluss der Ferienpassaktion war ein Frühstück in der Kirchenburg. Unterstützt wurde Stier laut Mitteilung vom Kindergottesdienstteam mit Julia Kerzner, Marina Riedmüller und Daniel Jung.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.