MARKTBREIT

Tränen flossen für die Lehrerin

Emotional ging es zu bei der Abschiedsfeier für Jutta Spitznagel, die nach nunmehr 40 Jahren ihren Dienst als Lehrerin an der Realschule Marktbreit beendet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Nach 40 Jahren ist nun Schluss: Schulleiterin Silvana Bucko (links) verabschiedete Jutta Spitznagel in den Ruhestand. Foto: Foto: A. Strümper

Emotional ging es zu bei der Abschiedsfeier für Jutta Spitznagel, die nach nunmehr 40 Jahren ihren Dienst als Lehrerin an der Realschule Marktbreit beendet.

Mit einer eigens umgedichteten Version von dem Lied „Lieblingsmensch“ eröffnete die Musiklehrerin Ute Bocklenberg mit Schülern der fünften Klassen musikalisch die Ehrenveranstaltung für Jutta Spitznagel. Die mit Schülern und Lehrern prall gefüllte Aula sang begeistert mit und es floss die ein oder andere Träne, teilt die Schule mit.

Zwei Generationen unterrichtet

Seit 1978 unterrichtete Jutta Spitznagel an den beiden Realschulen in Marktbreit die Fächer Englisch und Französisch. In dieser Zeit erlebte sie vier Schulleiter und fünf Ministerialbeauftragte. Sie unterrichtete zwei Generationen von Schülern. Über die Jahre habe sie sich so als regelrechte Institution in der großen Marktbreiter Schulfamilie etabliert.

Im Gespräch mit ehemaligen Schülern wurde fast immer gefragt: „Unterrichtet Frau Spitznagel noch bei euch?“ Bisher war die Antwort darauf immer: Ja. Seit 1. Dezember ist sie Pensionärin.

Schüler, Kollegen und Eltern vermissen ihre freundliche und herzliche Art schon jetzt, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Schulfamilie Marktbreit wünscht ihr alles Gute für den Ruhestand und freut sich auf ihren Besuch beim jährlichen Schulfest.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.