Sulzfeld

Sulzfelder Musiksommer wird in Feuerwerk getaucht

Der Sulzfelder Musiksommer findet am Freitag, 22. Juli, im Pfarrgarten statt. Florian Meierott wird unter anderem die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi aufführen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sulzfelder Musiksommer wird in Feuerwerk getaucht
Der Sulzfelder Musiksommer findet am Freitag, 22. Juli, um 20 Uhr im Sulzfelder Pfarrgarten Kirche statt. Florian Meierott wird mit seinen Musikern die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi aufführen. Danach wird die Nacht musikalisch und optisch in ein Feuerwerk getaucht – zur Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel, teilt die Gemeinde mit. Bei der Uraufführung vor über 250 Jahren in England gab es übrigens eine Panne: Das Feuerwerk konnte nicht rechtzeitig zur Musik gezündet werden. Die Leitung des Konzertes im Pfarrgarten unterhalb der Kirche hat Florian Meierott (Foto), der auch die Solovioline spielt. Mit dabei sind außerdem Birgit Förstner am Solocello und Mitglieder des German Chamber Orchesters. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich 18 Euro (ermäßigt 13 Euro) sowie im Vorverkauf an diesem Donnerstag in der Verwaltungsgemeinschaft in Kitzingen für 17 und 12 Euro. Foto: MEIEROTT

Der Sulzfelder Musiksommer findet am Freitag, 22. Juli, um 20 Uhr im Sulzfelder Pfarrgarten Kirche statt. Florian Meierott wird mit seinen Musikern die vier Jahreszeiten von Antonio Vivaldi aufführen. Danach wird die Nacht musikalisch und optisch in ein Feuerwerk getaucht – zur Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel, teilt die Gemeinde mit. Bei der Uraufführung vor über 250 Jahren in England gab es übrigens eine Panne: Das Feuerwerk konnte nicht rechtzeitig zur Musik gezündet werden.

Die Leitung des Konzertes im Pfarrgarten unterhalb der Kirche hat Florian Meierott (Foto), der auch die Solovioline spielt. Mit dabei sind außerdem Birgit Förstner am Solocello und Mitglieder des German Chamber Orchesters. Karten sind noch an der Abendkasse erhältlich 18 Euro (ermäßigt 13 Euro) sowie im Vorverkauf an diesem Donnerstag in der Verwaltungsgemeinschaft in Kitzingen für 17 und 12 Euro. Foto: MEIEROTT

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.