MARKTSTEFT

Sportleiter zum vierten Mal Schützenkönig

Nach dem Festzug durch die Stadt präsentierte die Schützengesellschaft Marktsteft 1712 unter der Leitung ihres Schützenmeisters Achim Krämer ihre Majestäten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schützenmeister Achim Krämer (links) und Bürgermeister Thomas Reichert (rechts) verliehen die Königsinsignien und Preise an die Sieger der Schießsportveranstaltungen zur Marktstefter Kirchweih. Foto: Foto: GERHARD BAUER

Nach dem Festzug durch die Stadt präsentierte die Schützengesellschaft Marktsteft 1712 unter der Leitung ihres Schützenmeisters Achim Krämer ihre Majestäten und Pokalgewinner.

Als neuen Schützenkönig stellte Krämer den Sportleiter der Gesellschaft Werner Vehe vor, der die Königswürde mit einem 135,8-Teiler erringen konnte. Dem Schützenkönig stehen als erster Ritter Hermann Heil (178,2-Teiler) und Annette Kohr (208,8-Teiler) zur Seite.

Die Ehren des Bürgerkönigs holte sich Robert Stupac mit einem 236,9-Teiler. Ritter sind, wie im Vorjahr, Andy Engel (470,6-Teiler) und Sandro Schmidt (579,1-Teiler).

Die Jugendkönigswürde holte sich mit einem 452,6-Teiler Jan Löther. Mit einem 953,9-Teiler reichte es für Polly Pfeuffer zum ersten Ritter, wie im Vorjahr wurde Maximilian Stöhr mit einem 1200,4-Teiler zweiter Ritter.

Der Auto-Völker-Pokal, ein reiner Damenpokal, ging beim diesjährigen Wettbewerb mit einem 22,3-Teiler an Natalia Schäffner. Vorjahressiegerin Sabine Pfeiler belegte mit einem 57,1-Teiler den zweiten und Annette Kohr mit einem 74,9-Teiler den dritten Rang.

Der Kesselring-Pokal der Jugend ging wie im Vorjahr an Jan Löther mit einem 14,0-Teiler, die Nächstplatzierten sind Polly Pfeuffer (142,3-Teiler) und Luna Tanriverdi.o (295,2-Teiler). Da sich Jan Löther den Pokal zum dritten mal sicherte und nun behalten darf, muss für das kommende Jahr ein neuer Pokal gestiftet werden.

Der Firma-Haag-Pokal wurde traditionell mit der Luftpistole ausgeschossen. Bernd Vogel holte sich den Pokal mit einem 11,5-Teiler. Wie im Vorjahr belegte Peter Bröhl (16,3-Teiler) Rang zwei, Vorjahressieger Peter Schwab erreichte mit einem 50,4-Teiler Rang drei.

Über den Gerald-Unger-Pokal, mit dem Luftgewehr von aktiven Schützen ausgeschossen, freute sich Tanja Vehe, die einen 23,2-Teiler erzielte. Den zweiten Platz erreichte Annette Kohr mit einem 31,8-Teiler, Drittplatzierter war wie im Vorjahr Werner Vehe mit einem 35,7-Teiler.

Der aufgelegt ausgeschossene Pokal der Familie Hermann Heil ging mit einem 14,0-Teiler an Rainer Bauer gefolgt von Wolfram Stöhr (31,2-Teiler) und Birgit Bauer (77,3-Teiler).

Am Stefter-Jugend-Cup für Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren beteiligten sich zwölf Jugendliche. Den Cup holte sich Marcel Bauereiß mit 139,8 Ringen vor Sebastian Kieser mit 124,3 Ringen und Luna Tanriverdi.o mit 128,8 Ringen.

Den Stadtpokal (Luftgewehr, aufgelegt) holten sich mit 383 Ringen die Mannschaft Balinka (Daniel Irmler, Gabor Csorba, Sandro Schmidt) vor den Blondies (374 Ringe, Birgit Schuster, Gerda Thorwarth, Manuela Hertlein) und der Mannschaft Kesselring (368 Ringe, Peter Himmel, Sebastian Rügamer, Robert Stupac). Da die siegreiche Mannschaft nicht zur Preisverleihung kam, freuten sich die Zweitplatzierten über den Preis.

Die Preisverteilung aus dem Bürgerschießen schloss die Ehrungsrunde ab, es hatten sich wie im Vorjahr 79 Bürger beteiligt. Tanja Vehe durfte sich für ihren 11,3-Teiler als erste einen Preis aussuchen. Karina Ströbl lag mit einem 31,8-Teiler auf Platz zwei. Die weiteren Platzierungen: 3. Helmut Manger (42,1-Teiler), 4. Werner Vehe (45,6-Teiler), 5. Dieter Haag (49,1-Teiler).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.