TISCHTENNIS: Bayer. Seniorenmeisterschaft

Zwei Ochsenfurter genießen Heimrecht

Drei Tage lang ist Ochsenfurt Ausrichter der bayerischen Seniorenmeisterschaft. Die Stadt hat sogar Aussichten auf weitere Wettkämpfe.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lokalmatador Reinhold Wagner geht in Ochsenfurt in der Altersklasse 75 an den Start. Foto: Foto: Karl Unger

Von diesem Freitag bis zum Sonntag ermitteln Bayerns Tischtennis-Senioren in der städtischen Sporthalle und in der Doppelturnhalle des TV Ochsenfurt ihre Besten. Gespielt wird in sieben Altersklassen in den Disziplinen Einzel, Doppel und Mixed. Bei den Titelkämpfen handelt es sich um die größte Einzelsportveranstaltung des Bayerischen Tischtennis-Verbandes (BTTV). Insgesamt werden an den drei Turniertagen 260 Spieler (188 Männer, 72 Frauen) an die Platten gehen.

Ein weiteres Mal organisiert die Tischtennis-Abteilung des TV Ochsenfurt eine bayerische Meisterschaft. Der BTTV beabsichtigt, diese Veranstaltung auch in den kommenden drei Jahren nach Ochsenfurt zu vergeben. Das Konzept habe sich bewährt, gleich für mehrere Jahre Spitzenveranstaltungen des BTTV an einen festen Ort zu vergeben, ist von Verbandsseite zu hören.

Während der Verband mit seinen Fachwarten das Sportliche abwickeln wird, hat der TVO eine große Helferschar für das Drumherum bereitgestellt. Sie kümmert sich um Verpflegung, Übernachtung und die Organisation der geselligen Abendveranstaltung.

Bayerische Tischtennis-Seniorenmeisterschaft in Ochsenfurt

Unterfränkisches Aufgebot

Senioren 40: Rainer Hofmann (TV Bürgstadt), Jochen Hein (TSV Arnshausen), Enrico Trautner (DJK Wenighösbach), Hans-Michael Dudek (TSV Güntersleben).

Seniorinnen 40: Andrea Ott, Claudia Edelhäuser (beide Viktoria Wombach), Simone Amthor (SpVgg Stetten).

Senioren 50: Rolf Wiesmann (Viktoria Wombach), Andre Berdami (TG Würzburg), Jürgen Keller (TV Bürgstadt), Axel Pietsch (TV Marktheidenfeld).

Seniorinnen 50: Daniela Baumann, Silvia Stäblein (beiden SB Versbach), Barbara Bartsch (SV Lengfurt).

Senioren 60: Paul Beisler (FC Hösbach), Ulrich Neeb (SV Ramsthal), Paul Fechner (TV Ochsenfurt).

Seniorinnen 60: Christa Geist (Viktoria Wombach), Ulrike Sanchez (TG Veitshöchheim).

Senioren 65: Norbert Weiglein (TSV Schwebheim), Norbert Krenz (FC Hösbach), Reinhold Kopp (SV Hörstein), Wolfgang Geist (TV Marktheidenfeld), Wolfgang Groh (TTC Stockstadt), Hans Eitel (FC Thüngen), Oswald Scheuring (TuS Frammersbach).

Seniorinnen 65: Jutta Stumpf (FT Würzburg), Gerlinde Eitel (FC Thüngen), Philippine Schreck (SV Lengfurt).

Senioren 70: Reinhold Fella (TG Veitshöchheim), Armin Zöller (DJK Erlenbach), Rudolf Dohnal (TSV Buchbrunn), Bernhard Laqua (TV Marktheidenfeld).

Senioren 75: Roland Fettke (SV Garitz), Reinhold Wagner (TV Ochsenfurt), Franz Laurinc (TTC Aschaffenburg), Siegfried Roth (TSV

Grünmorsbach), Dieter Renk (FC Hösbach).

Senioren 80: Norbert Meisenzahl (TV Bürgstadt), Dieter Spickermann (TG Würzburg-Heidingsfeld).

Zeitplan

Freitag, 26. Februar: Trainingsmöglichkeit (15.30 Uhr), Begrüßung (17.45 Uhr), Mixed in allen Klassen 18 bis 21.30 Uhr).

Samstag, 27. Februar: Trainingsmöglichkeit (8 b is 9 Uhr), Gruppenspiele Einzel/Doppel (9 bis 19 Uhr), gemeinsamer Abend und Siegerehrung der abgeschlossenen Konkurrenzen in der Sporthalle des TV Ochsenfurt (20 Uhr).

Sonntag, 28. Februar: Fortsetzung der Einzel- und Doppelwettbewerbe (9 Uhr), Endspiele und Siegerehrung im Doppel (12.30 Uhr), Endspiele

und Siegerehrung im Einzel (13.45 Uhr).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.