FUßBALL: KREISKLASSEN WÜRZBURG

Willanzheimer lassen zu viele Chancen ungenutzt

Aufsteiger Aub stellt die Volkamer-Schützlinge mit einfachen Mitteln lange vor Probleme. Die Entscheidung fiel in der Nachspielzeit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Biebelrieds Schlussmann Oliver Schmitt war mit Abstand der beste Gästespieler und verhinderte eine höhere Niederlage bei Kreisligaabsteiger TSV Sulzfeld (rechts: Hans-Jürgen Hörner). Foto: Foto: Alexander Rausch
Kreisklasse Würzburg 1

SV Oberdürrbach – Lindleinsmühle 4:4
FC WÜ Kickers III – Burggrumb./Erbsh./Sulzw. 3:0
ASV Rimpar II – TSV Gerbrunn 0:2
TSV Unterpleichfeld II – TSV Lengfeld II 6:2
TSV Rottenbauer – TSV Grombühl 0:2
SC Mainsondheim – SV Bergtheim 2:2
Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. – SV Kürnach 2:0

1. (1.) SV Bergtheim 20 14 3 3 49 : 21 45
2. (2.) Lindleinsmühle 19 13 4 2 68 : 37 43
3. (3.) Oberpleichf./Dipb./Prosselsh. 20 13 0 7 59 : 37 39
4. (5.) TSV Grombühl 19 11 4 4 36 : 19 37
5. (4.) TSV Lengfeld II 19 10 4 5 55 : 37 34
6. (6.) SV Oberdürrbach 20 8 5 7 38 : 36 29
7. (7.) FC Würzburger Kickers III 19 8 4 7 30 : 31 28
8. (8.) ASV Rimpar II 19 6 5 8 37 : 39 23
9. (9.) Burggrumb./Erbsh./Sulzw. 19 6 5 8 41 : 45 23
10. (10.) SV Kürnach 20 6 5 9 33 : 38 23
11. (11.) TSV Rottenbauer 20 5 6 9 31 : 39 21
12. (12.) SC Mainsondheim 20 4 4 12 34 : 55 16
13. (13.) TSV Gerbrunn 20 4 2 14 24 : 59 14
14. (14.) TSV Unterpleichfeld II 20 3 1 16 32 : 74 10

SC Mainsondheim – SV Bergtheim 2:2 (1:0). Gegen den ohne seinen Torjäger Michael Lichtlein angetretenen Tabellenführer verteidigten die Gastgeber konsequent, so dass Bergtheim vor der Pause keine nennenswerte Möglichkeit verbuchte. Mainsondheim hingegen traf sehenswert. Erst nach der Pause agierten die Gäste offensiv zielstrebiger und kamen durch Simon Schönfelds 30-Meter-Hammer zum Ausgleich. Die Bieber-Elf lieferte weiter einen offenen Schlagabtausch, musste sich aber nach einem berechtigten Strafstoß in der Nachspielzeit mit einem Punkt zufrieden geben.

Tore: 1:0 Marco Burkard (10.), 1:1 Simon Schönfeld (65.), 2:1 Sebastian Hehn (76.), 2:2 Christoffer Göbel (90.+1, Foulelfmeter).

Kreisklasse Würzburg 2

TSV Sulzfeld – TSV Biebelried 3:1
Dettelbach und Ortsteile II – FC Hopferstadt 0:5
TSG Sommerhausen – SV Gelchsheim 1:2
SpVgg Gülchsheim – TSV Mainbernheim 2:1
SV Willanzheim – TSV Aub 2:0
SV Hoheim – FC Iphofen 1:0
SV Geroldshausen – Marktbr./Martinsh. II 3:1

1. (1.) SV Geroldshausen 18 14 3 1 51 : 24 45
2. (2.) TSV Sulzfeld 20 12 5 3 43 : 21 41
3. (3.) SpVgg Gülchsheim 19 12 4 3 40 : 15 40
4. (4.) SV Willanzheim 20 12 3 5 42 : 22 39
5. (5.) TSV Aub 19 10 4 5 32 : 25 34
6. (6.) SV Hoheim 20 9 5 6 40 : 27 32
7. (7.) FC Hopferstadt 19 8 6 5 50 : 27 30
8. (8.) SV Gelchsheim 20 9 3 8 43 : 37 30
9. (9.) TSG Sommerhausen 19 8 2 9 38 : 36 26
10. (10.) FC Iphofen 19 7 3 9 33 : 37 24
11. (11.) TSV Mainbernheim 19 3 4 12 27 : 53 13
12. (12.) TSV Biebelried 20 3 3 14 23 : 54 12
13. (13.) FG Marktbreit/Martinsheim II 19 2 4 13 21 : 52 10
14. (14.) Dettelbach und Ortsteile II 19 1 1 17 11 : 64 4

TSV Sulzfeld – TSV Biebelried 3:1 (0:0). Schwerer als nötig haben sich die Sulzfelder das Leben gemacht. Das Kellerkind war in der ersten Hälfte ausschließlich auf Sicherung des eigenen Tores bedacht, konnte sich aber bei seinem starken Torwart Oliver Schmitt und fahrlässigen Sulzfeldern bedanken, dass es ohne Treffer in die Pause ging. Auch hernach taten sich die Hausherren schwer. Letztlich brauchte es zwei Traum-Volleyschüsse sowie ein Eigentor, um den Abstiegskandidaten in die Knie zu zwingen. Der hatte nämlich mit seiner einzigen Chance zwischenzeitlich ausgeglichen.

Tore: 1:0 Philipp Ludwig (56.), 1:1 Benjamin Gottschalk (64.), 2:1 Alexander Strnad (77., Eigentor), 3:1 Samba Jallow (87.).

Dettelbach und Ortsteile II – FC Hopferstadt 0:5 (0:3). In allen Belangen sah DuO-Trainer Kurt Amrein die Gäste überlegen. Die Gastgeber erwischten einen rabenschwarzen Tag, während sich Hopferstadt sehr spielfreudig zeigte und eine starke Leistung bot.

Tore: 0:1 Bastian Hartmann (5.), 0:2 Moritz Dopf (14.), 0:3 Moritz Dopf (25.), 0:4 Daniel Kechel (47.), 0:5 Dominik Metzger (88.).

TSG Sommerhausen – SV Gelchsheim 1:2 (0:1). Die Gastgeber waren im ersten Durchgang leicht überlegen, blieben offensiv aber harmlos. Wie es geht, zeigten die Gäste, die kurz vor der Pause einen Schnitzer des TSG-Schlussmanns zur Führung nutzten. Nach dem Seitenwechsel mühten sich die Hausherren zwar, doch Schlitzohr Daniel Kreußer erhöhte per Lupfer auf 2:0. Mehr als der Anschlusstreffer gelang den Sommerhäusern in einer mäßigen Partie nicht mehr.

Tore: 0:1 Daniel Leimig (44.), 0:2 Daniel Kreußer (70.), 1:2 Gregor Schmidt (85.); Gelb-Rot: Christian Schwarz (90., Sommerhausen).

SpVgg Gülchsheim – TSV Mainbernheim 2:1 (0:1). Nahe an den Rand einer Niederlage brachte Kellerkind Mainbernheim die Roten Teufel. Neben dem Führungstreffer hatten die Gäste durch Alexander Eckhoffs Lattenkracher und Michael Kuffners Freistoß sogar die Chance, höher zu führen. Doch die Gastgeber glichen in ihren besten Phase aus. Erst der Platzverweis bremste ihren Elan, ehe Adrian Kömm in der Schlussminute doch noch den Siegtreffer gegen aufopferungsvoll kämpfende Bärenstädter erzielte.

Tore: 0:1 Nico Gaubitz (44.), 1:1 Harald Schmidt (62.), 2:1 Adrian Kömm (89.); Gelb-Rot: Daniel Veeh (68., Gülchsheim)

SV Willanzheim – TSV Aub 2:0 (1:0). Dominant traten die Gastgeber auf und erspielten sich viele gefährliche Situationen. Aber nur Pascal Schmitt traf. Aub hatte den spielstarken Willanzheimern fast nur lange Bälle entgegenzusetzen, die nur selten einen Abnehmer fanden. Nach der Pause waren die Gäste zwar präsenter, Chancen blieben aber dennoch Mangelware. So feierten die Volkamer-Schützlinge einen verdienten Erfolg, den Johannes Dorsch vor Ende in trockene Tücher brachte.

Tore: 1:0 Pascal Schmitt (29.), 2:0 Johannes Dorsch (90.+4).

SV Hoheim – FC Iphofen 1:0 (0:0). Die Gäste begannen engagiert und erarbeiteten sich vor der Pause Feldvorteile, vergaben aber ihre wenigen guten Chancen. Die Hausherren hingegen wachten erst nach dem Seitenwechsel auf und kamen ihrerseits zu gefährlichen Möglichkeiten. Das „Tor des Tages“ erzielte Philipp Schmidt, der seinen Lattenkopfball im Nachgang doch in den Maschen jagte.

Tor: 1:0 Philipp Schmidt (80.).

SV Geroldshausen – FG Marktbreit-Martinsheim II 3:1 (3:0). Wie vor zwei Wochen gegen Mainbernheim war das Spiel erneut zur Pause entschieden. Nach den beiden Standardtreffern Tim Schmitts spielten die Hausherren souverän und feierten einen ungefährdeten Sieg. Zwar wehrte sich das Kellerkind nach Kräften, hatte aber gegen die qualitative Überlegenheit des Tabellenführers kaum etwas entgegenzusetzen.

Tore: 1:0 Tim Schmitt (4., Foulelfmeter), 2:0 Tim Schmitt (28.), 3:0 Florian Boldt (32.), 3:1 Michael Hofstetter (67.); Gelb-Rot: Samuel Stumpf (90.+2, Marktbreit-Martinsheim).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.