FUßBALL: BEZIRKSLIGA OST

Wiesentheider nutzen Platzverweis des Gegners nicht aus

30 Minuten hatten die Gastgeber einen Mann auf dem Feld, die Punkte entführten aber die Gäste aus Obershwarzach/Wiebelsberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Wiesentheid
Bezirksliga Ost
 
FC Gerolzhofen – SV-DJK Unterspiesheim 1:2  
FT Schweinfurt – SV Euerbach/Kützberg 0:3  
SV Riedenberg – TSV Gochsheim 0:2  
SV Ramsthal – FC Strahlungen 0:3  
FC Geesdorf – TSV Münnerstadt 2:3  
TSV Forst – FSV Krum 3:1  
TSV/DJK Wiesentheid – SV-DJK Oberschwarzach 0:2  
 
1. (1.) FC Strahlungen 1 1 0 0 3 : 0 3  
2. (1.) SV Euerbach/Kützberg 1 1 0 0 3 : 0 3  
3. (1.) TSV Forst 1 1 0 0 3 : 1 3  
4. (1.) SV-DJK Oberschwarzach 1 1 0 0 2 : 0 3  
5. (1.) TSV Gochsheim 1 1 0 0 2 : 0 3  
6. (1.) TSV Münnerstadt 1 1 0 0 3 : 2 3  
7. (1.) SV-DJK Unterspiesheim 1 1 0 0 2 : 1 3  
8. (1.) DJK Dampfach 0 0 0 0 0 : 0 0  
9. (1.) FC Bad Kissingen 0 0 0 0 0 : 0 0  
10. (1.) FC Geesdorf 1 0 0 1 2 : 3 0  
11. (1.) FC Gerolzhofen 1 0 0 1 1 : 2 0  
12. (1.) FSV Krum 1 0 0 1 1 : 3 0  
13. (1.) SV Riedenberg 1 0 0 1 0 : 2 0  
14. (1.) TSV/DJK Wiesentheid 1 0 0 1 0 : 2 0  
15. (1.) FT Schweinfurt 1 0 0 1 0 : 3 0  
16. (1.) SV Ramsthal 1 0 0 1 0 : 3 0  

FC Geesdorf – TSV Münnerstadt 2:3 (0:2). Trotz der Niederlage überwogen bei Spielertrainer Hassan Rmeithi die positiven Eindrücke: „Ziehen wir die ersten zehn Minuten ab, zeigten wir ein gutes Spiel. Darauf können wir aufbauen.“ Den Start verschliefen die Geesdorfer, erlaubten sich zwei Fehler, wodurch die Gäste aus Münnerstadt früh in Führung lagen. „Danach kamen wir besser ins Spiel und fanden eine klare Linie“, berichtete Rmeithi. Seine Vorgabe, mehr lange Bälle zu spielen, führte nach der Halbzeit zum Erfolg, als Mohamed Rmeithi einen langen Ball Dominik Kobers, den der Gegner nicht konsequent genug klärte, zum Anschluss verwandelte. Als Patrick Bäuerlein lang auf Mohamed Rmeithi passte, musste er nur noch den Torhüter umlaufen und den Ball ins leere Tor schieben. „Niemand erwartete mehr, dass wir noch ein Tor kassieren würden“, erwartete Geesdorfs Trainer mindestens einen Punkt. Doch Julian Göller vollstreckte nach Anbruch der letzten Viertelstunde einen von Torhüter Dominik Holzmann verursachten Foulelfmeter.

Tore: 0:1 Thomas Lordo (1., Eigentor), 0:2 Janik Markert (6.), 1:2 Mohamed Rmeithi (46.), 2:2 Mohamed Rmeithi (53.), 2:3 Julian Göller (77., Foulelfmeter).

TSV/DJK Wiesentheid – SV-DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg 0:2 (0:0). Mit zwei Toren in der zweiten Halbzeit entschied Oberschwarzach das Lokalderby in Wiesentheid für sich. Mit Paul Kaiser, Sebastian Flurschütz und Anis Sahli schenkte Wiesentheids Trainer Stefan Schoeler zur Premiere drei Zugängen das Vertrauen. Nachdem die Gastgeber eine Viertelstunde benötigten, um ins Spiel zu finden, übernahmen sie für den weiteren Verlauf der ersten Halbzeit das Geschehen. „Wir verpassten es, in der ersten Halbzeit aus vier recht guten Chancen Kapital zu schlagen“, meinte Informant Otmar Schraut. Nach dem Seitenwechsel entstanden weniger Möglichkeiten, doch befand sich Wiesentheid nach gut einer Stunde in Überzahl. „Leider konnten wir das nicht nutzen“, berichtete Schraut. Oberschwarzach kompensierte die Unterzahl durch Kampf und ging durch einen von Alexander Gress per Kopf verlängerten Freistoß Simon Müllers in Führung. Durch einen Konter Andreas Bauers fiel die Entscheidung, als Sebastian Reinstein am langen Pfosten verwandelte.

Tore: 0:1 Alexander Gress (67.), 0:2 Sebastian Reinstein (81.). Rot: Sandro Heidrich (Oberschwarzach, 58., Notbremse).

Restprogramm

Gerolzhofen – Unterspiesheim 1:2 (1:1) Tore: 1:0 Daniel Geck (8.), 1:1 Steffen Hein, 1:2 Alexander Heim (72.).

FT Schweinfurt – Euerbach/Kützberg 0:3 (0:1) Tore: 0:1 Thomas Heinisch (36.), 0:2 Thomas Heinisch (66.), 0:3 Vladimir Slintchenko (74.).

Riedenberg – Gochsheim 0:2 (0:0) Tore: 0:1 Nico Kummer (58.), 0:2 Nico Kummer (74.).

Ramsthal – Strahlungen 0:3 (0:2) Tore: 0:1 Dominik Beck (19.), 0:2 Lukas Hein (45.), 0:3 Benedikt Bötsch (74.).

Forst – Krum 3:1 (1:1) Tore: 0:1 Patrick Schmitt (33.), 1:1 Benjamin Wittig (41.), 2:1 Benjamin Wittig (52.), 3:1 Mohamed Hamdoun (54.).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.