Basketball

Vorverkauf für EuroCup-Spiele der s. Oliver Baskets

Ab Freitag gibt es Tickets
Artikel drucken Artikel einbetten
Steffen Liebler. Foto: Foto: Ulherr

Das EuroCup-Abenteuer für Basketball-Bundesligist s. Oliver Baskets Würzburg beginnt am kommenden Dienstagabend mit dem Heimspiel gegen den ukrainischen Vizemeister BC Azomash Mariupol. Sprungball für das Vorrundenspiel der Gruppe D ist um 19.30 Uhr in der s. Oliver Arena. Während dieser Termin fix ist, wurden die restlichen fünf Partien jetzt durch den Verband zwar angesetzt, Verschiebungen aber sind jederzeit möglich – was wohl auch den möglichen TV-Übertragungen geschuldet ist. „Das macht die Sache nicht einfacher. Unsere Fans und auch wir wollen planen. Es geht für uns ja auch darum, die Reisen zu den Auswärtsspielen vernünftig zu organisieren“, sagte Baskets-Geschäftsführer Steffen Liebler in der neuesten Ausgabe von s. Oliver Baskets TV, die ab sofort im Internet (www.mainpost.de/baskest) zu sehen ist.

Auch wenn es kurzfristig noch zu Terminverschiebungen kommen kann, starten die s. Oliver Baskets an diesem Freitag auf alle Fälle mit dem Vorverkauf für die drei Würzburger Heimspiele der Vorrunde im Internet (www.soliver-baskets.de) und bei „baller's planet“ in der Würzburger Karmelitenstraße. Insgesamt werden rund 1600 Karten in den freien Verkauf gehen. „Für all diejenigen, die bislang Pech hatten und keine Karten für ein Baskets-Spiel bekommen haben, bietet sich jetzt die Chance“, sagte Liebler. Die weiteren Heimspieltermine sind der 28. November (gegen Valencia Basket) und der 12. Dezember (gegen den türkischen Vertreter Banvit BK Bandirma). Sprungball ist jeweils um 19.30 Uhr in der s. Oliver Arena.

„Wir planen auch, unseren Fans eine VIP-Reise zu den Auswärtsspielen anzubieten“, sagte Liebler. Entsprechende Angebote will der Klub in der kommenden Woche veröffentlichen. Die Baskets reisen nach dem jetzigen Stand der Dinge am 14. November in die Türkei, gastieren am 20. November bei Valencia Baskets im Osten Spaniens und bestreiten das Auswärtsspiel in der Ukraine am 5. Dezember. „Aktuell gehen wir davon aus, dass für unsere daheimgebliebenen Fans alle drei Auswärtsspiele live im Fernsehen zu sehen sein werden“, verriet Liebler bei s. Oliver Baskets TV. Geplant ist, dass die Gastspiele der Würzburger in Europa sowohl über Satellit und Kabel bei Franken-Sat, dem Gemeinschaftsprogramm von TV touring, Frankenfernsehen und TV Oberfranken, zu sehen sein werden. „Auch da befinden wir uns in guten Gesprächen“, verriet Liebler.

ONLINE-TIPP

Die aktuelle Folge von s. Oliver Baskets TV, dem Internet-Magazin rund um Würzburgs Erstliga-Korbjäger, mit Steffen Liebler und Baskets-Kapitän Ben Jacobson finden Sie bei uns unter: www.mainpost.de/baskets

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.