FUßBALL: KREISLIGA A3 HOHENLOHE

Ungünstiger Zeitpunkt für eine Niederlage

In den nächsten drei Wochen trifft die SGM Taubertal/Röttingen auf ihre Verfolger. Das Negativerlebnis in Hollenbach hat nicht gerade für Rückenwind gesorgt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisliga A3 Hohenlohe

 

SC Wiesenbach – FSV Hollenbach II 0:0  
SC Amrichshausen – TV Niederstetten 1:1  
TSV Dörzbach/Klepsau – FC Phoenix Nagelsberg 1:2  
SGM Weikersheim/Schäftersh. – SV Edelfingen 1:1  
SGM Löffelstelzen/VfB Bad M. – SC Wiesenbach 3:0  
FSV Hollenbach II – SGM Taubertal/Röttingen 2:1  
FC Igersheim – Apfelbach/Herrenzimmern 3:1  
DJK-TSV Bieringen – FC Creglingen 1:4  

 

 

1. (1.) SGM Taubertal/Röttingen 9 7 0 2 25 : 8 21  
2. (2.) SGM Weikersheim/Schäftersh. 7 6 1 0 22 : 4 19  
3. (4.) SGM Löffelstelzen/VfB Bad M. 8 5 2 1 20 : 8 17  
4. (3.) SV Edelfingen 9 4 4 1 24 : 13 16  
5. (5.) FC Creglingen 8 5 1 2 16 : 10 16  
6. (6.) SC Wiesenbach 9 3 3 3 11 : 13 12  
7. (7.) SC Amrichshausen 8 3 2 3 11 : 13 11  
8. (10.) FSV Hollenbach II 8 2 4 2 11 : 18 10  
9. (11.) FC Igersheim 8 2 3 3 14 : 11 9  
10. (12.) FC Phoenix Nagelsberg 8 2 3 3 11 : 11 9  
11. (8.) Apfelbach/Herrenzimmern 8 2 3 3 7 : 11 9  
12. (9.) TV Niederstetten 9 2 2 5 13 : 20 8  
13. (13.) Spvgg Gammesfeld 8 1 2 5 9 : 20 5  
14. (14.) DJK-TSV Bieringen 9 1 2 6 8 : 27 5  
15. (15.) TSV Dörzbach/Klepsau 8 1 0 7 7 : 22 3  

 

FSV Hollenbach II – SGM Taubertal/Röttingen 2:1 (0:1). Verletzte und angeschlagene Spieler waren der Beitrag, den die Gäste zur Niederlage leisteten, ein kleiner, unebener Trainingsplatz und drei Spieler aus dem Verbandsliga-Kader der ersten Mannschaft Hollenbachs vordergründiger Anteil. „Wir haben zu wenig gemacht“, kritisierte SGM-Trainer Joe Strauß seine Schützlinge, die – ob der Beschaffenheit des Spielfeldes – mit hängenden Köpfen in die Partie gegangen waren. Eigentlich hatten sie mit dem Kunstrasenplatz gerechnet. Zwar ging der Tabellenführer in Führung und erzielte auch zwei Tore, eines davon, war allerdings ein unglückliches Eigentor von Timo Schnabl. Der Siegtreffer der Hausherren entsprang einem Foulelfmeter, für den der seit April an der Schulter verletzte Steffen Heller in seinem ersten Einsatz nach langer Pause verantwortlich zeichnete.

„Wir hätten natürlich gerne gewonnen, weil wir in den nächsten drei Spielen gegen die großen Mannschaften antreten“, erklärt Strauß. Dabei handelt es sich um die direkten Verfolger des Tabellenführers. Löffelstelzen/Bad Mergentheim (3.) reist am 21. Oktober an. Topfavorit Weikersheim/Schäftersheim (2.) erwartet die SGM am 28. Oktober und Überraschungs-Aufsteiger Edelfingen stellt sich am 4. November in Röttingen vor.

Tore: 0:1 Lucas Mohr (26.), 1:1 Timo Schnabl (50., Eigentor), 2:1 Markuser Herkert (83.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.