FUSSBALL: BEZIRK HOHENLOHE

Trauer um Jürgen Wartha

Mit nur 51 Jahren ist der langjährige Funktionär Jürgen Wartha gestorben. Nachruf auf einen Mann, der über Jahrzehnte mit Zahlen und Ergebnissen jongliert hat.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fußball

Der Fußball-Bezirk Hohenlohe trägt Schwarz: Am 3. Mai ist der langjährige Funktionär Jürgen Wartha gestorben. Wartha, der mehr als drei Jahrzehnte dem Hohenloher Fußball gedient hatte, wurde nur 51 Jahre alt.

„Der Fußball-Bezirk mit all seinen aktiven Sportlern und Funktionären ist tief betroffen vom Tod von Jürgen Wartha, der mit seinem großen Einsatz so viel für den Fußball in unserer Region bewegt hat“, wird Bezirksvorsitzender Ralf Bantel in einer Pressemitteilung zitiert.

Jedes Wochenende hatte Wartha akribisch alle Ergebnisse in Hohenlohe zusammengetragen und an die Zeitungshäuser geschickt. Zu Jahresbeginn war Wartha die Verdienstnadel des Deutschen Fußball-Bundes verliehen worden.

Begonnen hatte seine Laufbahn beim SV Wachbach, zuletzt lebte er in Ingelfingen. Bekannt war er über die Grenzen der Region hinaus, weil er sich bei seinen Sportlern blicken ließ, auch nachdem er im März 2015 nicht ganz freiwillig aus dem Bezirksvorstand ausgeschieden war, in den sie Wartha 1991 aufgenommen hatten. Zuletzt wirkte er noch als Staffelleiter der Ü32. Die Senioren und nicht nur sie werden ihn vermissen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.