FUßBALL: BEZIRKSLIGA OST

Trainer Thomas Latteier beweist ein glückliches Händchen

Mit seiner Personalentscheidung hatte Wiesentheids Übungsleiter Glück. Er wechselte den Mann ein, der in der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Dettelbachs Christian Graber (rechts) bedrängt den zweifachen Oberschwarzacher Torschützen und Spielertrainer Simon Müller. Foto: Foto: Hans Will
Bezirksliga West

 

BSC A'burg-Schweinheim – TSV Keilberg 1:2  
SG Hettstadt – FV Karlstadt 0:0  
DJK Hain – TuS Aschaffenburg-Leider 0:4  
Spfrd Sailauf – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0  
TSV Uettingen – TSV Rottendorf 3:0  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Frammersbach 1:1  
TSV Neuhütten/Wiesthal – TSV Heimbuchenthal 1:0  
SV Vatan Spor A'burg – TSV Retzbach 3:0  

 

 

1. (1.) SV Vatan Spor A'burg 13 10 0 3 37 : 12 30  
2. (3.) TuS Aschaffenburg-Leider 13 9 2 2 39 : 18 29  
3. (2.) TSV Retzbach 13 8 2 3 35 : 18 26  
4. (4.) DJK Hain 13 7 3 3 23 : 16 24  
5. (5.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 13 7 2 4 29 : 23 23  
6. (8.) TuS Frammersbach 13 6 3 4 23 : 21 21  
7. (6.) TSV Heimbuchenthal 13 6 3 4 15 : 14 21  
8. (7.) TSV Rottendorf 13 5 5 3 17 : 16 20  
9. (9.) Spfrd Sailauf 13 6 1 6 29 : 23 19  
10. (10.) TSV Neuhütten/Wiesthal 13 5 2 6 22 : 19 17  
11. (11.) TSV Uettingen 13 5 1 7 25 : 24 16  
12. (12.) TSV Keilberg 13 4 4 5 15 : 21 16  
13. (13.) BSC A'burg-Schweinheim 13 3 3 7 24 : 33 12  
14. (15.) SG Hettstadt 13 3 1 9 16 : 36 10  
15. (14.) FG Marktbreit/Martinsheim 13 2 3 8 9 : 22 9  
16. (16.) FV Karlstadt 13 0 1 12 6 : 48 1  

 

Spfrd. Sailauf – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0 (2:0). Die FG kommt nicht aus dem Keller und steht weiter auf einem Abstiegsplatz. Grund ist auch die Misere in der Offensive. Nur neun Tore in 13 Spielen sprechen eine deutliche Sprache. In den letzten drei Begegnungen gelang kein Treffer. Die FG hatte die Partie ausgeglichen gestaltet, bis Valentin Gebert das Missgeschick mit einem Eigentor unterlief. Man hatte sich von dem Rückschlag noch nicht erholt, musste Torwart Benny Stör erneut hinter sich greifen. Nach einem Einwurf in Höhe der Eckfahne tankte sich ein Sailaufer im Strafraum durch, und Niclas Büttner markierte die 2:0 Führung. Bis zum Seitenwechsel unterliefen der FG nun viele Fehlpässe. Die Mannschaft wirkte angeschlagen und unkonzentriert. Kurz nach der Pause verhinderte Benny Stör das 3:0. Von da an war die FG besser im Spiel und ließ nichts mehr Zwingendes zu. Gefährliche Aktionen hatte sie durch Rainer Radlinger und einen Freistoß von Sebastian Wirsching. Aber das war einfach zu wenig. FT-Trainer Daniel Mache sprach von einem „verdienten“ Sieg für Sailauf.

Tore: 1:0 Valentin Gebert (21., Eigentor), 2:0 Niclas Büttner (23.). Zuschauer: 120.

Restprogramm

BSC Schweinheim – TSV Keilberg 1:2 (1:1). Tore: 0:1 Sandro Zahn (8.), 1:1 Ismail Vardarli (29.), Sandro Zahn (61.).

DJK Hain – TuS Leider 0:4 (0:1). Tore: 0:1 Markus Horr (24., Eigentor), 0:2 Daniel Meßner (59.), 0:3 Daniel Meßner (82.), 0:4 Daniel Meßner (83.).

TSV Uettingen – TSV Rottendorf 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Lukas Weimer (25.), 2:0 Dominik Broll (83.), 3:0 Lukas Weimer (90.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TuS Frammersbach 1:1 (1:1). Tore: 1:0 Niklas Schöfer (14.), 1:1 Fabian Lurz (41.).

TSV Neuhütten/Wiesthal – TSV Heimbuchenthal 1:0 (0:0). Tor: Lukas Salg (55.).

SV Vatan Spor Aschaffenburg – TSV Retzbach 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Marcus Alexander (45.+2), 2:0 Ünal Noyan (52.), 3:0 Peter Sprung (55.).

Bezirksliga Ost

 

FT Schweinfurt – DJK Altbessingen 1:1  
TSV Forst – TSV Gochsheim 2:2  
TSV Münnerstadt – FC Thulba 1:2  
Oberschwarzach/Wiebelsb. – Dettelbach/Ortsteile 2:2  
SV Rödelmaier – TSV/DJK Wiesentheid 1:2  
TSV Bergrheinfeld – DJK Dampfach 0:3  
FSV Krum – SV Riedenberg abg.  
SV-DJK Unterspiesheim – FC Bad Kissingen 2:3  

 

 

1. (1.) FT Schweinfurt 13 8 4 1 45 : 17 28  
2. (2.) TSV Forst 13 7 5 1 31 : 14 26  
3. (3.) Oberschwarzach/Wiebelsberg 13 7 3 3 33 : 20 24  
4. (5.) FC Thulba 13 7 3 3 25 : 19 24  
5. (7.) DJK Dampfach 13 6 4 3 26 : 19 22  
6. (4.) TSV Gochsheim 13 6 4 3 23 : 16 22  
7. (8.) FC Bad Kissingen 13 6 3 4 25 : 21 21  
8. (6.) SV Rödelmaier 13 5 5 3 19 : 18 20  
9. (13.) TSV/DJK Wiesentheid 13 3 5 5 16 : 22 14  
10. (11.) DJK Altbessingen 13 3 5 5 14 : 23 14  
11. (9.) TSV Bergrheinfeld 13 4 2 7 13 : 23 14  
12. (10.) SV-DJK Unterspiesheim 13 3 4 6 21 : 30 13  
13. (12.) SV Riedenberg 12 3 3 6 14 : 20 12  
14. (14.) TSV Münnerstadt 13 2 3 8 16 : 30 9  
15. (15.) FSV Krum 12 2 2 8 16 : 28 8  
16. (16.) Dettelbach und Ortsteile 13 1 5 7 12 : 29 8  

 

SV/DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg – Dettelbach und Ortsteile 2:2 (2:2). Eine Überraschung gelang Schlusslicht Dettelbach mit dem Punktgewinn beim Tabellendritten in Oberschwarzach. Das zeigt, dass die Moral in der Mannschaft stimmt und sie sich noch nicht aufgegeben hat. Den besseren Start erwischten die Gäste. Bereits in der Anfangsphase hatte Philipp Holzapfel nach einem Eckball die Chance zur Führung. Durch einen Freistoß aus 30 Metern brachte dann Lukas Schimmer seine Farben in Front. Spielertrainer Simon Müller glich für die Hausherren aus, aber fast im Gegenzug gelang Lukas Schimmer ein „Traumtor“. Sein 20-Meter-Schuss landete genau im Winkel. Die Freude über die erneute Führung währte aber nicht lange, denn erneut war es Simon Müller, der nach einem Abspielfehler im Spielaufbau ausglich. Die erneute Führung für Dettelbach vergab kurz vor der Pause Philipp Holzapfel, der an Torwart Sebastian Solf scheiterte. Kurz nach dem Wiederanpfiff drohte erneut durch Simon Müller Gefahr, der alleine auf das Tor zulief aber darüber schoss. Nach einer guten Stunde hatten die Gäste Überzahl, nachdem Sven Friedrich die gelb-rote Karte sah. Diesen Vorteil konnten sie aber nicht nutzten. Im Gegenteil. Sie hatten Glück, als Simon Müller nur die Latte traf. Erst in der Nachspielzeit bot sich auch den Dettelbachern wieder eine gute Gelegenheit durch Fabian Kühl.

Tore: 0:1 Lukas Schimmer (16.), 1:1 Simon Müller (34.), 1:2 Lukas Schimmer (35.), 2:2 Simon Müller (42.). Gelb-Rot: Sven Friedrich (Oberschwarzach), wegen wiederholten Foulspiel (65.). Zuschauer: 150.

SV Rödelmaier – TSV/DJK Wiesentheid 1:2 (1:1). Nachdem Wiesentheid in den letzten beiden Spielen in der Schlussminute jeweils Punkte vergeigte, hatten Thomas Latteiers Kicker diesmal das bessere Ende für sich. In der Nachspielzeit gelang dem erst in der Schlussviertelstunde eingewechselten Martin Grießmann nach einem Solo über 30 Meter der Siegtreffer. Dabei hatte die Begegnung nicht gut für Wiesentheid begonnen. Vom Anstoß weg ging Rödelmaier in Führung. Es dauerte eine knappe Viertelstunde, bis sich die Gäste sortiert hatten. Trainer Latteier stellte auf Viererkette um und man bekam besseren Zugriff auf den Gegner. Der Ausgleich fiel nach einem Eckball durch einen Kopfball von Kai Zierrock. In der Folge waren die Wiesentheider überlegen, aber es fehlte das Zwingende nach vorne. Ähnlich verlief die zweite Hälfte. Wiesentheid war spielbestimmend, ließ im Angriff aber die letzte Konsequenz vermissen. Dann die Einwechslung durch Martin Grießmann der sich gleich mit einem gefährlichen Freistoß gut einbrachte. Als es nach einem Unentschieden aussah, fiel doch noch der Siegestreffer für Wiesentheid – durch Grießmann.

Tore: 1:0 Christian Hofgesang (1.), 1:1 Kai Zierrock (25.), 1:2 Martin Grießmann (90. +2). Zuschauer: 100

Restprogramm

FT Schweinfurt – DJK Altbessingen 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Kai Herold (73.), 1:1 Yannik Saal (87.).

TSV Forst – TSV Gochsheim 2:2 (0:0). Tore: 1:0 Florian Hetzel (75.), 1:1 Daniel Meusel (78.), 1:2 Daniel Meusel (90.), 2:2 Mohamed Hamdoun (90.+2).

TSV Münnerstadt – FC Thulba 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Manuel Hänelt (24.), 0:2 Marcus Hein (65.), 1:2 Lukas Katzenberger (81., Elfmeter).

TSV Bergrheinfeld – DJK Dampfach 0:3 (0:1). Tore: 0:1 Lois Jilke (15.), 0:2 Oliver Mützel (65.), 0:3 Tim Wagner (68.).

SV/DJK Unterspiesheim – FC Bad Kissingen 2:3 (1:2). Tore: 0:1 Christian Laus (3.), 1:1 Steffen Hein (33.), 1:2 Fuaad Kheder (43.), 2:2 Dominik Seufert (68.), 2:3 Ruslan Zhyvka (89).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.