GOLF

Thomas Hofmann gewinnt den Präsidentencup

„Irgendwann ist immer das erste Mal“, dachte sich möglicherweise Thomas Hofmann und holte sich nach 18 Jahren seinen ersten Turniersieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thomas Hofmann gewinnt den Präsidentencup
(hhe) Der Rimparer Thomas Hofmann hatte 18 Jahre lang auf seinen ersten Turniersieg warten müssen, jetzt schlug er zu. Er gewann beim Präsidentencup im Golfclub Schloss Mainsondheim die Bruttowertung mit 24 Punkten und setzte sich gegen mehrere Spieler mit niedrigeren Handicaps durch. Auf dem Wanderpokal des Präsidenten dürfen sich immer die Spieler mit der höchsten Nettopunktzahl eintragen, was meistens Spieler der Nettoklasse C sind. Doch Immobilien-Experte Hofmann war beim Präsidentencup auch der Golf-Experte. Als einziger Starter im 75-Teilnehmer-Feld gelangen ihm 43 Nettopunkte, weshalb ihm Vereinspräsident Peter Siegel auch den Wanderpokal überreichte. Das Damenbrutto gewann Ingrid Wallenhorst-Röder (GC Kitzingen). Die Netto-Klassensieger waren Walter Statz (A), Thomas Hofmann (beide Heimatclub, B) und der Schweizer Alexander Märtirer (C). Weitere Sachpreise aus den Händen von Co-Sponsor Matze Bielek von Radio Charivari verdienten sich Christian Fischer, Wolfgang Menth, Rudolf Marek, Reinhard Müller, Udo Kruse, Anni Renner, James Motz, Matze Bielek selbst und der als Ehrengast mitspielende Ex-Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste. Im Bild von links: Präsident Peter Siegel mit den Klassensiegern, Thomas Hofmann, Ingrid Wallenhorst-Röder, Wolfgang Menth, Walter Statz und Alexander Märtirer. Foto: Foto: Hartmut Hess
Der Rimparer Thomas Hofmann hatte 18 Jahre lang auf seinen ersten Turniersieg warten müssen, jetzt schlug er zu. Er gewann beim Präsidentencup im Golfclub Schloss Mainsondheim die Bruttowertung mit 24 Punkten und setzte sich gegen mehrere Spieler mit niedrigeren Handicaps durch. Auf dem Wanderpokal des Präsidenten dürfen sich immer die Spieler mit der höchsten Nettopunktzahl eintragen, was meistens Spieler der Nettoklasse C sind. Doch Immobilien-Experte Hofmann war beim Präsidentencup auch der Golf-Experte. Als einziger Starter im 75-Teilnehmer-Feld gelangen ihm 43 Nettopunkte, weshalb ihm Vereinspräsident Peter Siegel auch den Wanderpokal überreichte. Das Damenbrutto gewann Ingrid Wallenhorst-Röder (GC Kitzingen). Die Netto-Klassensieger waren Walter Statz (A), Thomas Hofmann (beide Heimatclub, B) und der Schweizer Alexander Märtirer (C). Weitere Sachpreise aus den Händen von Co-Sponsor Matze Bielek von Radio Charivari verdienten sich Christian Fischer, Wolfgang Menth, Rudolf Marek, Reinhard Müller, Udo Kruse, Anni Renner, James Motz, Matze Bielek selbst und der als Ehrengast mitspielende Ex-Hockey-Olympiasieger Moritz Fürste. Im Bild von links: Präsident Peter Siegel mit den Klassensiegern, Thomas Hofmann, Ingrid Wallenhorst-Röder, Wolfgang Menth, Walter Statz und Alexander Märtirer.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.