FUSSBALL: KREISKLASSE 2 SCHWEINFURT

Stadelschwarzach macht den Titel perfekt

Jetzt ist auch Stadelschwarzach am Ziel und steigt auf. Dahinter kann sich Volkach auf die Aufstiegsspiele freuen.
Artikel drucken Artikel einbetten
DJK Stadelschwarzach
Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Heidenfeld 4:3  
TSV/DJK Wiesentheid II – FC Fahr 7:0  
TSV Grettstadt – FC Lindach 3:1  
Kirchschönbach/Prichsenstadt – Frankenwinheim 0:3  
SG Markt Eisenheim – FC Reupelsdorf 1:2  
TSV Heidenfeld – SV Herlheim/Zeilitzheim 4:0  
DJK Stadelschwarzach – SG Castell/Wiesenbronn 4:1  
VfL Volkach – SG Rimbach/Lülsfeld 3:0  
 
1. (1.) DJK Stadelschwarzach 24 19 2 3 81 : 30 59  
2. (2.) VfL Volkach 24 14 9 1 64 : 25 51  
3. (5.) FC Reupelsdorf 24 15 3 6 57 : 35 48  
4. (3.) SG Rimbach/Lülsfeld 24 14 4 6 56 : 37 46  
5. (4.) SG Markt Eisenheim 24 13 7 4 62 : 33 46  
6. (6.) TSV Heidenfeld 24 10 5 9 48 : 37 35  
7. (7.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 25 9 4 12 43 : 44 31  
8. (9.) TSV Grettstadt 24 8 6 10 38 : 50 30  
9. (10.) TSV/DJK Wiesentheid II 24 8 6 10 47 : 42 30  
10. (8.) FC Lindach 25 7 7 11 40 : 58 28  
11. (11.) SV Frankenwinheim 24 7 6 11 38 : 54 27  
12. (12.) SG Castell/Wiesenbronn 24 5 5 14 37 : 55 20  
13. (13.) SV Herlheim/Zeilitzheim 24 2 6 16 30 : 79 12  
14. (14.) FC Fahr 24 1 4 19 27 : 89 7  

TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Heidenfeld 4:3 (1:2). Die schwach Leistung im ersten Durchgang brachte einen zunächst verdienten Rückstand für Wiesentheids Reserve. Die Gastgeber benötigten auch nach der Pause einige Minuten Anlauf, ehe die Wechselspieler für frischen Schwung sorgten und das Spiel sich drehte. Als Heidenfeld abermals ausgeglichen hatte, bescherte „Joker“ Bernd Wenzel den Hausherren in der Nachspielzeit doch noch drei Punkte.

Tore: 1:0 Jimmy Frazier (4.), 1:1 Benedikt Graf (17.), 1:2 Marcel Graf (38.), 2:2 Markus Pfeufer (71.), 3:2 Markus Pfeufer (74.), 3:3 Marcel Graf (87.), 4:3 Bernd Wenzel (90+3).

TSV/DJK Wiesentheid II – FC Fahr 7:0 (5:0). Das bereits abgeschlagene Schlusslicht aus Fahr bereitete den Gastgebern wenig Mühe. Nach der Pause schalteten die Reserve deutlich zurück.

Tore: 1:0 Sebastian Paul (6.), 2:0 Sebastian Paul (13.), 3:0 Christian Seitz (20.), 4:0 Mohamud Ahmed Mohamed (32.), 5:0 Mohamud Ahmed Mohamed (37.), 6:0 Mohamud Ahmed Mohamed (56.), 7:0 Mohamud Ahmed Mohamed (89.).

SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – SV Frankenwinheim 0:3 (0:2). Während Kirchschönbach bereits in der Sommerpause schien, agierten die abstiegsbedrohten Gäste hellwach und bescherten sich mit dem Erfolg den vorzeitigen Klassenverbleib. Sehenswert war Straßers Treffer zum entscheidenden 3:0, als sein direkt getretener Freistoß unhaltbar im Torwinkel einschlug.

Tore: 0:1 Lorenz Reichert (32.), 0:2 Andreas Dülk (34.), 0:3 Jens Strasser (78.).

SG Markt Eisenheim – FC Reupelsdorf 1:2 (1:1). SG-Sportleiter Harald Bach berichtete von einer ebenso guten, wie intensiven Partie, in der beide Seiten munter nach vorne spielten und viele gute Gelegenheiten kreierten. Mit Reupelsdorf gewann nach Ansicht Bachs die cleverere Elf. Während Untereisenheim nach 75 Minuten eine gute Kontergelegenheit unzureichend zu Ende spielten, nutzten die Gäste den direkten Gegenangriff zum Siegtreffer.

Tore: 1:0 Tobias Schäfer (15.), 1:1 Cebrail Memetoglu (37.), 1:2 Eugen Müller (76.).

DJK Stadelschwarzach – SG Castell/Wiesenbronn 4:1 (2:0). Ausnahmezustand in Stadelschwarzach: Die DJK krönte ihre herausragende Saison mit dem vorzeitigen Meistertitel und steigt zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte in die Kreisliga auf. Gegen die vom Abstieg bedrohte SG ließ die Heimelf von beginn an keine Zweifel aufkommen und hätte das Ergebnis auch höher gestalten können. Nach dem Spiel folgte ein Siegeszug durch das Dorf, ehe die Party im Sportheim weiterging. „Die meisten haben sich vorsorglich Urlaub genommen“, berichtete Sportleiter Stefan Kleedörfer.

Tore: 1:0 René Rottendorf (5.), 2:0 Joachim Paul (22., Eigentor), 3:0 Maximilian Dietrich (49.), 3:1 Patrick Paul (75.), 4:1 Maximilian Dietrich (82.).

Im Blickpunkt

VfL Volkach – SG Rimbach/Lülsfeld 3:0 (0:0). Mit dem deutlichen Sieg über Rimbach stößt Volkach das Tor zur Relegation weit auf: Die Elf von der Mainschleife hat nun nicht nur drei Punkte Vorsprung auf den ärgsten Konkurrenten Reupelsdorf, sondern gewinnt auch den direkten Vergleich. Im Spiel hielt der direkte Konkurrent aus Rimbach vor 120 Zuschauern nur eine Halbzeit gut mit, nach der Pause setzten sich die spielerisch und kämpferisch besseren Volkacher deutlich durch. Damit hat Volkach alle Trümpfe in der Hand im Rennen um Platz zwei.

Tore: 1:0 Julian Wiederer (57.), 2:0 Maximilian Lechner (62.), 3:0 Johannes Unger (70.).

Restprogramm

TSV Grettstadt – FC Lindach 3:1 (1:0). Tore: 1:0 Philipp Kutzenberger (10.), 1:1 Pascal Weißenseel (55.), 2:1 Maximilian Schmitt (72.), 3:1 Maximilian Schmitt (87.).

TSV Heidenfeld – SV Herlheim/Zeilitzheim 4:0 (1:0). Tore: 1:0 Fabian Hahn (42.), 2:0 Marcel Graf (50.), 3:0 Patrick Czerny (89.), 4:0 Carlo Kresser (90.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.