FUßBALL: KREISKLASSE SCHWEINFURT 2

Spitzenduo im Gleichschritt

Tabellenführer Grettstadt und Verfolger Castell/Wiesenbronn ziehen ein- und gemeinsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Diesmal erzielen sie sogar gleichviele Treffer.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreisklasse Schweinfurt 2

 

SC Brünnau – FC Röthlein/Schwebheim 5:2  
TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Gochsheim II 0:4  
FC Fahr – TSV Heidenfeld 1:2  
FC Reupelsdorf – SG Rimbach/Lülsfeld 3:0  
TSV Grettstadt – FV Türkgücü SW 6:2  
Frankenwinh./Schallf. – SG Castell/Wiesenbronn 1:6  

 

 

1. (1.) TSV Grettstadt 16 13 2 1 61 : 22 41  
2. (2.) SG Castell/Wiesenbronn 15 12 2 1 49 : 16 38  
3. (3.) TSV Gochsheim II 16 8 5 3 44 : 28 29  
4. (4.) TSV Heidenfeld 16 7 5 4 31 : 22 26  
5. (6.) SC Brünnau 16 7 3 6 35 : 32 24  
6. (5.) SG Rimbach/Lülsfeld 16 5 7 4 41 : 32 22  
7. (9.) FC Reupelsdorf 16 6 3 7 34 : 28 21  
8. (7.) FV Türkgücü Schweinfurt 16 7 2 7 27 : 30 20  
9. (8.) SG FC Lindach/SV Kolitzheim 14 6 2 6 27 : 32 20  
10. (10.) FC Fahr 16 4 5 7 19 : 25 17  
11. (11.) Türkiyemspor SV 12 SW 15 4 3 8 19 : 30 15  
12. (12.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 16 3 4 9 21 : 45 13  
13. (13.) FC Röthlein/Schwebheim 16 3 1 12 19 : 44 10  
14. (14.) TSV/DJK Wiesentheid II 16 1 4 11 16 : 57 7  

 

SC Brünnau – FC Röthlein/Schwebheim 5:2 (3:0). Brünnau zeigte sich vom Anpfiff weg konzentriert und lieferte einen starken ersten Durchgang. Bis auf einen Fernschuss ließ der SC absolut nichts anbrennen und agierte in der Offensive äußerst effizient. Nach dem Wechsel spielten die Gäste – die sich zu keiner Zeit geschlagen geben wollten – besser mit, doch die Schwarz-Weißen gerieten nicht mehr wirklich in Gefahr.

Tore: 1:0 Christian Hein (13.), 2:0 Daniel Krohr (31.), 3:0 Philip Römer (41.), 3:1 Fabian Pfister (53.), 4:1 Christian Hein (54.), 4:2 Ronny Schuba (73.), 5:2 Felix Geisel (88.).

TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Gochsheim II 0:4 (0:1). Eine Woche nach dem ersten Saisonsieg vermisste Wiesentheid erneut etliche Spieler und schaffte es nicht, dem Tabellendritten wirklich Paroli zu bieten. Das Schlusslicht spielte erst nach dem 0:2 besser mit, echte Offensivgefahr strahlte es ob der vielen Ausfälle jedoch auch dann nicht aus.

Tore: 0:1 Alexander Klein (42.), 0:2 Robert Bauer (52.), 0:3 Robert Bauer (87.), 0:4 Stefan Zehner (90., Eigentor).

FC Fahr – TSV Heidenfeld 1:2 (0:1). In einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit geriet Fahr nach einem Eckball in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel berannten die Hausherren dann das gegnerische Tor, ließen jedoch einige gute Chancen ungenutzt oder spielten ihre Angriffe teils auch schlecht zu Ende. FC-Trainer Manfred Linke berichtete daher von einer „ziemlich unglücklichen Niederlage“.

Tore: 0:1 Martin von den Bergen (29.), 0:2 Carlo Kresser (73.), 1:2 Michael Linke (77.).

FC Reupelsdorf – SG Rimbach/Lülsfeld 3:0 (2:0). Die Reupelsdorfer erwischten zunächst einen schlechten Start und durften sich bei Torhüter Sebastian Meier bedanken, dass sie nicht in Rückstand gerieten. Spätestens mit dem 1:0 bestimmten sie jedoch das Spiel. Im zweiten Abschnitt trat die Heimelf dann taktisch sehr geschickt auf und ließ auch in Unterzahl nur wenig zu.

Tore: 1:0 Yaya Sidibe (24.), 2:0 Prince Salomon (31.), 3:0 Ehis Godday (90.). Rot: Asamat Schchagapsoew (Reupelsdorf, 79., grobes Foulspiel).

SG Frankenwinheim/Schallfeld – SG Castell/Wiesenbronn 1:6 (1:2). Bis zur Halbzeit sah SG-Trainer Andreas Hartner seine tapfer kämpfende Elf über weite Strecken ebenbürtig. Kurz vor der Pause vergab sie sogar die Riesenchance zum möglichen 2:2. Der Elfmeter zum 1:3 war dann der Genickbruch für die Hartner-Elf. „Man hat gemerkt, wie die Beine und Köpfe der Mannschaft nun schwer wurden,“ so Hartner.

Tore: 1:0 Stefan Sperling (9.), 1:1 Tobias Gnebner (21.), 1:2 Daniel Vollhals (24.), 1:3 Tobias Gnebner (67., Foulelfmeter), 1:4 Sascha Kümmel (70.), 1:5 Andreas Herrmann (80.), 1:6 Tobias Gnebner (86.).

Restprogramm

TSV Grettstadt – FV Türkgücü Schweinfurt 6:2 (5:1). Tore: 1:0 Julian Östreicher (6.), 2:0 Maximilian Schmitt (8.), 2:1 Sergej Kirichis (20.), 3:1 Julian Östreicher (42.), 4:1 Jan-Merlin Zimmermann (44.), 5:1 Maximilian Schmitt (45.), 5:2 Sergej Kirichis (63.), 6:2 Patrick Scheuring (74., Foulelfmeter).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.