HOCKEY: OBERLIGA

Spannung im Abstiegskampf

Zwei Siege hintereinander haben Marktbreits Chancen auf den Klassenerhalt verbessert. Wenn auch die beiden letzten Spiele gewonnen werden, könnte es klappen.
Artikel drucken Artikel einbetten
HC Marktbreit

Nach zweiwöchiger Pause gelang Marktbreits Hockeyspielern beim Kellerduell in Bayreuth der dritte Saisonsieg. Bei hochsommerlichen Temperaturen stellten Lukas Götz (20.) und Christian Stahl (34.) den 2:0-Erfolg sicher. Dadurch ist der Abstiegskampf wieder spannend geworden. Die Chancen von Aufsteiger Marktbreit, ein weiteres Jahr in der Oberliga antreten zu dürfen, sind gestiegen. Zwei Mannschaften steigen ab.

Im letzten Heimspiel erwarten die MHC-Höckerer am Samstag, 1. Juli, den Tabellenzweiten TV Schwabach. Angepfiffen wird die Partie um 16 Uhr an der Stuth. Das Hinspiel gewannen die Schwabacher mit 2:1. Mitkonkurrent Bayreuth erwartet zur selben Zeit die SpVgg Greuther Fürth. Am letzten Spieltag (8. Juli) tauschen die beiden Abstiegskandidaten die Gegner. Marktbreit muss in Fürth ran, Bayreuth in Schwabach. Der dritte im Bunde der Abstiegskandidaten ist Nürnberg II, das nur noch einmal antritt (8. Juli zuhause gegen Grünwald).

Bayern Feld, Männer
 
Bayreuther TS – Marktbreiter HC 0:2  
TSV Grünwald – TSG Pasing München 4:1  
Münchner SC II – HG Nürnberg II 9:0  
TSG Pasing München – HG Nürnberg II 3:2  
 
1. (1.) Münchner SC II 12 12 0 0 76 : 13 36  
2. (2.) TV 48 Schwabach 12 7 0 5 36 : 25 21  
3. (4.) TSV Grünwald 12 6 3 3 31 : 22 21  
4. (3.) SpVgg Greuther Fürth 12 6 2 4 31 : 29 20  
5. (5.) TSG Pasing München 13 4 2 7 25 : 33 14  
6. (6.) HG Nürnberg II 13 3 2 8 32 : 49 11  
7. (7.) Bayreuther TS 12 3 1 8 13 : 54 10  
8. (8.) Marktbreiter HC 12 3 0 9 18 : 37 9  

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.