FUSSBALL: KREISKLASSEN 1 UND 2 WÜRZBURG

Sickershausen überrennt Willanzheim

Mit dem klaren Sieg gegen einen der Meisterschaftsanwärter lässt der SV am zweiten Spieltag aufhorchen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Effizient gedreht: Timo Held brachte die Sickershäuser gegen Willanzheim in Führung. Foto: Foto (Archiv): Michael Kämmerer
Kreisklasse 1 Würzburg
 
TSV Eisingen – FC Kirchheim 4:0  
TSV Unterpleichfeld II – ETSV Würzburg 0:1  
SB DJK Würzburg – Bayern Kitzingen II 2:1  
SV Bergtheim – SV Kürnach 4:0  
TSG Estenfeld – TSV Lengfeld II 1:4  
SV Theilheim – VfR Bibergau 0:1  
TSV Biebelried – SV Oberpleichfeld/Dipbach 2:0  
 
1. (4.) TSV Eisingen 2 2 0 0 6 : 0 6  
2. (3.) TSV Lengfeld II 2 2 0 0 7 : 2 6  
3. (5.) ETSV Würzburg 2 2 0 0 4 : 2 6  
4. (8.) TSV Biebelried 2 1 1 0 4 : 2 4  
5. (8.) VfR Bibergau 2 1 1 0 3 : 2 4  
6. (6.) SB DJK Würzburg 2 1 1 0 5 : 4 4  
7. (10.) SV Bergtheim 2 1 0 1 6 : 3 3  
8. (2.) TSV Unterpleichfeld II 2 1 0 1 4 : 2 3  
9. (1.) TSG Estenfeld 2 1 0 1 6 : 6 3  
10. (6.) SV Oberpleichfeld/Dipbach 2 0 1 1 3 : 5 1  
11. (11.) SV Theilheim 2 0 0 2 1 : 4 0  
12. (14.) Bayern Kitzingen II 2 0 0 2 2 : 6 0  
13. (12.) SV Kürnach 2 0 0 2 0 : 6 0  
14. (13.) FC Kirchheim 2 0 0 2 2 : 9 0  

TSV Biebelried – SV Oberpleichfeld/Dipbach 2:0 (1:0). Nur anfangs vermochten die Gäste Biebelried Paroli zu bieten. Danach bestimmten die Hausherren das Spiel, ohne wirklich in Gefahr zu geraten, Punkte abzugeben. Dafür blieb Oberpleichfeld zu harmlos.

Tore: 1:0 Felix Hofmann (30.), 2:0 Philipp Eckart (53.).

SV Theilheim – VfR Bibergau 0:1 (0:0). Bibergau bleibt auch nach dem zweiten Nachbarschaftsduell ungeschlagen und landete in Theilheim einen Arbeitssieg. Der Aufsteiger bestimmte im ersten Durchgang die Partie, ließ aber gute Gelegenheiten aus. Nach der Pause belohnte Klos die Bemühungen durch einen verwandelten Elfmeter. Zwar kam Theilheim in der Schlussphase nochmals auf, doch der Neuling brachte den Sieg ins Ziel.

Tor: 0:1 Rouven Klos (57., Foulelfmeter).

DJK Würzburg – Bayern Kitzingen II 2:1 (1:0). Knapp am Punktgewinn schrammte die Bayern-Reserve beim Aufsteiger vorbei. Die Gastgeber waren vor der Pause feldüberlegen und agierten sehr strukturiert, ohne jedoch Gefahr zu entwickeln. Nach einem Abstimmungsfehler erzielte Nihad Celic die Führung. Doch die jungen Bayern steckten nicht auf und kamen nach der Pause zurück. Danach präsentierten sie sich ebenbürtig, fingen aber nach einem unnötigen Foul und den anschließenden Strafstoß den zweiten Treffer. Darauf fanden die Kitzinger keine Antwort mehr.

Tore: 1:0 Nihad Celic (33.), 1:1 Benedikt Strassberger (53., Foulelfmeter), 2:1 Philipp Hellwich (79., Foulelfmeter).

Kreisklasse 2 Würzburg
 
SC Mainsondheim – TSV Mainbernheim 3:2  
SV Sickershausen – SV Willanzheim 5:0  
FC Hopferstadt – SV Bütthard 3:1  
SV Sonderhofen – TSG Sommerhausen 2:1  
FC Winterhausen – ASV Ippesheim 0:3  
SV Gelchsheim – SG Seinsheim/Nenzenheim 4:1  
FG Marktbreit/Martinsheim II – SpVgg Gülchsheim 1:1  
 
1. (5.) SV Gelchsheim 2 2 0 0 7 : 3 6  
2. (3.) SV Sonderhofen 2 2 0 0 5 : 2 6  
3. (6.) SV Sickershausen 2 1 1 0 7 : 2 4  
4. (1.) SpVgg Gülchsheim 2 1 1 0 7 : 2 4  
5. (8.) FC Hopferstadt 2 1 1 0 4 : 2 4  
6. (10.) ASV Ippesheim 2 1 0 1 5 : 3 3  
7. (2.) TSG Sommerhausen 2 1 0 1 5 : 4 3  
8. (4.) SG Seinsheim/Nenzenheim 2 1 0 1 3 : 4 3  
9. (14.) SC Mainsondheim 2 1 0 1 4 : 8 3  
10. (6.) TSV Mainbernheim 2 0 1 1 4 : 5 1  
11. (13.) FG Marktbreit/Martinsheim II 2 0 1 1 1 : 3 1  
12. (8.) SV Willanzheim 2 0 1 1 1 : 6 1  
13. (12.) SV Bütthard 2 0 0 2 2 : 6 0  
14. (11.) FC Winterhausen 2 0 0 2 2 : 7 0  

FC Hopferstadt – SV Bütthard 3:1 (0:1). Hopferstadt begann im zweiten Duell binnen vier Tagen überlegen und vergab durch Thorben Reibold die frühe Führung. Danach verloren die Gastgeber den Faden, Bütthard beherrschte die Partie, versäumte es aber, seine Überlegenheit in mehr als Zedlitz' Treffer umzumünzen. So kamen die Hausherren wie verwandelt aus der Kabine, und sie drehten die Partie binnen fünf Minuten. Von diesem Doppelschlag sollte sich Peter Deißenbergers Elf nicht mehr erholen. Hopferstadt machte durch Pohls zweites Tor den verdienten Sieg perfekt.

Tore: 0:1 Sebastian Zedlitz (21.), 1:1 Stefan Pohl (52.), 2:1 Andreas Jörg (56.), 3:1 Stefan Pohl (85.).

SC Mainsondheim – TSV Mainbernheim 3:2 (2:2). Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte, in der beide Teams zweimal trafen, war Mainsondheim nach der Pause überlegen. Doch lediglich Lung traf trotz bester Möglichkeiten. Das sollte reichen, da dem Aufsteiger nichts mehr Zwingendes gelang.

Tore: 1:0 Sebastian Schottorf (5., Foulelfmeter), 1:1 Jossef Jabiri (6.), 2:1 Nicholas Vollhals (10.), 2:2 Marco Hügelschäffer (15.), 3:2 Christoph Lung (68.).

SV Sickershausen – SV Willanzheim 5:0 (2:0). Unverhofft deutlich setzte sich Sickershausen durch. Bereits zur Pause führte der SV verdient und in der Schlussphase erhöhte die Mannschaft ihren Vorsprung weiter. Die Gäste hatten dem SV-Angriffswirbel nur selten etwas entgegenzusetzen.

Tore: 1:0 Timo Held (19.), 2:0 Marius Albert (44.), 3:0 Marcel Sattes (74.), 4:0 Julian Rahmann (86.), 5:0 Peter Müller (88.).

SV Sonderhofen – TSG Sommerhausen 2:1 (0:0). Sonderhofen gewinnt auch das zweite Spitzenspiel. „Sommerhausen war der erwartet schwere Gegner mit sehr guten Einzelspielern“, war SV-Coach Uwe Göb voll des Lobes über Sommerhausen. Doch seine Jungs agierten erneut sehr diszipliniert und ließen kaum Chancen zu. Wie zuvor in Bütthard stellten Haaf und Seubert die Weichen auf Sieg, der nur kurz noch in Gefahr geriet.

Tore: 1:0 Johannes Haaf (52.), 2:0 Björn Seubert (70.), 2:1 Christian Schwarz (87.).

FG Marktbreit/Martinsheim II – SpVgg Gülchsheim 1:1 (0:1). Die Gülchsheimer legten erneut furios los und hatten zunächst mehr vom Spiel. Danach schaffte es die FG, die Partie ausgeglichen zu gestalten und sich mit großem Einsatz ein Remis zu erkämpfen.

Tore: 0:1 David Hegwein (3.), 1:1 Marco Endres (57.). Gelb-Rot: Andreas Engert (Gülchsheim, 90., wiederholtes Foulspiel).

FC Winterhausen – ASV Ippesheim 0:3 (0:0). Winterhausen kickte im ersten Durchgang überlegen, ließ aber die gewohnte Abschlussstärke vermissen. Nach Albigs Freistoßtor, der an Freund und Feind vorbei ins Eck ging, verlor der Aufsteiger den Faden und wurde zweimal klassisch ausgekontert.

Tore: 0:1 Florian Albig (49.), 0:2 Marcus Pfeiffer (62.), 0:3 Marcus Pfeiffer (67.).

SV Gelchsheim – SG Seinsheim/Nenzenheim 4:1 (1:0). Gelchsheim startete selbstbewusst und hatten die Führung auf dem Fuß, die dann aber der Aufsteiger erzielte. Mit dem Tor im Rücken legte Kreußer einen Doppelpack nach. Die SG-Drangphase nach dem Anschluss beendete Hoos mit dem 4:1.

Tore: 1:0 Heiko Esser (32., Handelfmeter), 2:0 Daniel Kreußer (50.), 3:0 Daniel Kreußer (54.), 3:1 Andreas Walther (57.), 4:1 Dominik Hoos (71.).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.