FUßBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Schwarzer Samstag für Neuling Schwarzach

Personelle Nöte erleichterte Aschaffenburg-Leider den haushohen Erfolg. SC-Trainer Wolfgang Schneider bleibt dennoch gelassen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bezirksliga West

BSC AB-Schweinheim – SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:1
TuS Aschaffenburg-Leider – SC Schwarzach 8:0
Bayern Kitzingen – SV Vatan Spor AB 2:3
Neuhütten-Wiesthal – DJK Hain 3:0
TSV Keilberg – FC Viktoria Kahl 0:3
TuS Frammersbach – FV Karlstadt 0:2
TSV Rottendorf – FG Marktbreit/Martinsh. 1:1
FC Leinach – TSV Uettingen 1:2

1. (1.) SV Vatan Spor AB 4 4 0 0 16 : 6 12
2. (2.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 4 4 0 0 12 : 2 12
3. (3.) TuS Aschaffenburg-Leider 4 3 1 0 15 : 3 10
4. (5.) FV Karlstadt 4 3 1 0 8 : 2 10
5. (3.) TSV Uettingen 4 3 1 0 9 : 4 10
6. (6.) FC Viktoria Kahl 4 3 0 1 7 : 4 9
7. (8.) TSV Rottendorf 4 1 1 2 5 : 4 4
8. (7.) FC Leinach 4 1 1 2 6 : 7 4
9. (10.) FG Marktbreit/Martinsh. 4 1 1 2 4 : 7 4
10. (15.) Neuhütten-Wiesthal 4 1 0 3 6 : 8 3
11. (10.) Bayern Kitzingen 4 1 0 3 5 : 9 3
12. (12.) TuS Frammersbach 4 1 0 3 5 : 11 3
13. (13.) TSV Keilberg 4 1 0 3 4 : 11 3
14. (9.) SC Schwarzach 4 1 0 3 6 : 15 3
15. (14.) BSC AB-Schweinheim 4 0 2 2 5 : 10 2
16. (16.) DJK Hain 4 0 0 4 2 : 12 0

Bayern Kitzingen – SV Vatan Spor Aschaffenburg 2:3 (1:1). Nach dem schwachen Auftritt in Uettingen und der Pokal-Pleite bei den „Siedlern“ zeigten die Bayern eine Reaktion, auch wenn Einsatz und Engagement nicht belohnt wurden. „Wir wussten, was mit Vatan Spor Aschaffenburg auf uns zukommt“, sagte Sportleiter Kabil Jabiri. Immerhin hatte der Tabellenführer alle drei Spiele gewonnen und dabei 13 Treffer erzielt. So begannen die Bayern defensiv und versuchten mit den Mitteln, die sie hatten, dagegen zu halten. Sechs Stammspieler fehlten fehlten verletzungs- und urlaubsbedingt. Aber die Akteure, die auf dem Platz standen, machten ihre Sache gut, auch wenn sie in den ersten zehn Minuten etwas Glück hatten, denn Vatan Spor war mit Vollgas gestartet. In der Folge kamen auch die Bayern ins Spiel, gewannen Zweikämpfe und ließen nur noch wenig zu. Durch Marco Gröll gelang die überraschende Führung, die aber nicht lange hielt, denn Tobias Debus glich wenig später aus. Als die Bayern verletzungsbedingt in der 69. Minute einen Doppelwechsel vornehmen mussten, stand die Defensive nicht mehr so sicher. Den Gästen gelangen innerhalb von fünf Minuten zwei Treffer. Maximilian Wunder schaffte den Anschlusstreffer. Den Ausgleich verhinderte ein Abwehrspieler von Vatan Spor, der auf der Linie klärte. Nach dem Spiel gab es viel Lob von Vatan Spor für die engagieren Bayern.

Tore: 1:0 Marco Gröll (27.), 1:1 Tobias Debus (36.), 1:2 Marcus Alexander (81.), 1:3 Ünal Noyan (86.), 2:3 Maximilian Wunder (90. +2). Gelb-Rot: Philipp Schlarb (Kitzingen) wegen Reklamieren (90. +2), Murat Özbahar (Aschaffenburg), wegen wiederholten Foulspiel (90. +4). Zuschauer: 110.

TuS Aschaffenburg-Leider – SC Schwarzach 8:0 (2:0). Schwarzachs Trainer Wolfgang Schneider wollte die Schlappe nicht überbewerten. Zu viele Leistungsträger waren durch Urlaub, Verletzung und Krankheit verhindert. So fehlte die komplette Viererkette der Meisterelf. So hat man gegen eine derart abgezockte Mannschaft wie Leider, die in Bestbesetzung antrat, keine Chance. Nach einem verunglückten Rückpass ging Leider früh in Führung. Als die Gäste wegen einer Verletzung kurzzeitig in Unterzahl waren, erhöhten die Hausherren auf 2:0. Nach der Pause hatte Nico Eichelbrönner die Großchance zum Anschlusstreffer. Die wurde vergeben, und im Gegenzug zog Leider auf 3:0 davon. Nun nahm das Unheil seinen Lauf. Mit einem Doppelschlag gelang Sven Bolze die Vorentscheidung. In den letzten fünf Minuten musste der Neuling noch einmal drei Treffer einstecken. Bis sich die personelle Situation entspannt hat, kommen schwere Wochen auf Schwarzach zu. Mit einem kompletten Kader sieht dann die Fußballwelt wieder ganz anders aus. Trotz der 0:8-Schlappe war die Stimmung bei der Heimfahrt im Mannschaftsbus doch wieder ganz ordentlich, berichtete Trainer Wolfgang Schneider.

Tore: 1:0 Daniel Meßner (3.), 2:0 Daniel Meßner (25.), 3:0 Daniel Meßner (51.), 4:0 Sven Bolze (56.), 5:0 Sven Bolze (58.), 6:0 Maximilian Haag (86.), 7:0 Maximilian Haag (87.), 8:0 Yasin Uyug (90.). Zuschauer: 110.

TSV Rottendorf – FG Marktbreit/Martinsheim 1:1 (1:1). Ein leistungsgerechtes Unentschieden gab es in Rottendorf. Die FG ging durch Julian Dennerlein in Führung. In der Folge wurden die vorhandenen Konter zu ungenau ausgespielt, um die Führung auszubauen. So gelang Rottendorf noch vor der Pause der Ausgleich. In der zweiten Hälfte verlief die Partie ausgeglichen, und beide Mannschaften hatten die Möglichkeit, die Partie zu entscheiden. Die beste Chance von Rottendorf vergab Julian Wolf, der an FG-Torwart Benny Stöhr scheiterte. Seitens der FG vergab Rainer Radlinger in der Schlussviertelstunde eine Chance.

Tore: 0:1 Julian Dennerlein (20.), 1:1 Julian Wolf (38.). Zuschauer: 140.

Restprogramm

FC Leinach – TSV Uettingen 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Lukas Meyer (37.), 0:2 Sebastian Gerlich (67.), 1:2 Erik Schlereth (80.).

BSC Schweinheim – SpVgg Hösbach-Bahnhof 0:1 (0:1). Tor: 0:1Patrick Schneider (23.). Rot: Jan Wolfert (70., Hösbach).

TSV Neuhütten/Wiesthal – DJK Hain 3:0 (2:0). Tore: 1:0 Chdistian huth (13.), 2:0 Marc Pimpertz (21.), 3:0 Felix Schanbacher (74.).

TSV Keilberg – Viktoria Kahl 0:3 (0:1). Tore: 0:1Sebastian Morhard (39.), 0:2 Jannik Heßler (73.), 0:3 Sebastian Morhard (82.).

TuS Frammersbach – FV Karlstadt 0:2 (0:0). Tore: 0:1 Mehmet Mercan (50., Elfmeter), 0:2 Dominik Lambrecht (76.).

FC Blau-Weiß Leinach – TSV Uettingen 1:2 (0:1). Tore: 0:1 Lukas Meyer (29.), 0:2 Sebastian Gerlich (66.), 1:2 Erik Schlereth (79.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.