HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Rödelsee reißt den vierten Sieg

Nur eine Viertelstunde können Großlangheimer Männer ihren Rivalen aus Rödelsee irritieren. Deutlich länger gelingt dies den Frauen gegen Volkach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sascha Hammer landet für Rödelseezwölf Volltreffer.
Bezirksoberliga Männer
 
DJK Waldbüttelbrunn II – TSV Lohr II 25:27  
DJK Rimpar III – MHV Schweinfurt 26:27  
FC Bad Brückenau – TG Höchberg 36:31  
TV Großlangheim – TSV Rödelsee 20:26  
TV Gerolzhofen – TSV Partenstein 28:27  
HSG Volkach – SV Michelfeld 29:30  
 
1. (1.) SV Michelfeld 4 4 0 0 111 : 92 8 : 0  
2. (2.) TSV Rödelsee 4 4 0 0 114 : 98 8 : 0  
3. (3.) FC Bad Brückenau 5 4 0 1 167 : 144 8 : 2  
4. (4.) TV Gerolzhofen 5 4 0 1 140 : 132 8 : 2  
5. (7.) MHV Schweinfurt 5 3 0 2 144 : 144 6 : 4  
6. (5.) HSG Volkach 4 2 0 2 109 : 110 4 : 4  
7. (6.) TSV Partenstein 5 2 0 3 127 : 118 4 : 6  
8. (9.) TSV Lohr II 5 2 0 3 146 : 139 4 : 6  
9. (8.) DJK Waldbüttelbrunn II 4 1 0 3 98 : 108 2 : 6  
10. (10.) DJK Rimpar III 5 1 0 4 114 : 129 2 : 8  
11. (11.) TG Höchberg 4 0 0 4 93 : 108 0 : 8  
12. (12.) TV Großlangheim 4 0 0 4 81 : 122 0 : 8  

TV Großlangheim – TSV Rödelsee 20:26 (6:12). Die erste Viertelstunde taten sich die Rödelseer schwer, weil sie mit Großlangheims Spiel nicht zurechtkamen. Erst nach einer Auszeit von Trainer Radovan Suchy fanden sie sich besser zurecht, und nach einer kleinen Serie gingen sie mit sechs Toren in Führung. Großlangheim gelang über zehn Minuten kein Tor und konnte den Rückstand erst nach der Pause noch einmal verringern. Doch Rödelsee zog mit größerer Konzentration Mitte der zweiten Halbzeit wiederum mit neun Toren in Führung.

Großlangheim: Rösch 6/1, Dürr 4, Hufnagel 3, Fröstl 3, Östreicher 3/2, Jorich 1. Rödelsee: Hammer 12, Patrick Heß 3, Strietzel 3, Reichhard 3/2, Burger 2, Endriß 2, Wandler 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
TG Heidingsfeld – SpVgg Giebelstadt 26:33  
TV Marktsteft – TSV Lohr 20:25  
HG Maintal – SG Dettelbach/Bibergau 21:21  
TV Großlangheim – HSG Volkach 15:18  
VfL SF Bad Neustadt – TG Höchberg 18:18  
 
1. (2.) TSV Lohr 3 3 0 0 74 : 63 6 : 0  
2. (1.) HSG Volkach 3 3 0 0 66 : 55 6 : 0  
3. (6.) SpVgg Giebelstadt 3 2 0 1 82 : 59 4 : 2  
4. (3.) TV Großlangheim 3 2 0 1 61 : 59 4 : 2  
5. (4.) TG Höchberg 3 1 1 1 54 : 54 3 : 3  
6. (5.) HG Maintal 3 1 1 1 63 : 62 3 : 3  
7. (7.) SG Dettelbach/Bibergau 3 1 1 1 61 : 60 3 : 3  
8. (10.) VfL SF Bad Neustadt 3 0 1 2 54 : 78 1 : 5  
9. (8.) TV Marktsteft 3 0 0 3 61 : 68 0 : 6  
10. (9.) TG Heidingsfeld 3 0 0 3 67 : 85 0 : 6  

TV Großlangheim – HSG Volkach 15:18 (7:9). Von Beginn an standen sich im Landkreis-Duell zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. So pendelte die Führung zunächst hin und her. Erst gegen Ende der ersten Hälfte ging Volkach mit zwei Toren in Front. Nach dem Wechsel drehte Großlangheim das Spiel zu seinen Gunsten, doch weiterhin konnte sich keine der beiden Mannschaften absetzen. Erst in den letzten sieben Minuten entschied Volkach mit drei Toren hintereinander diese Partie für sich. „Alles in allem hat die glücklichere Mannschaft Spiel gewonnen“, fand Großlangheims Trainer Markus Günther.

Großlangheim: Kutschera 6/3, Bergmann 4, Barbara Saum 2, Bienert 1, Hemberger 1, Dürr 1. Volkach: Schlachter 4, Scheller 3/2, Wagenhäuser 3/1, Sophia Werner 3, Sahlmüller 2, Teresa Werner 2, Wirsching 1.

TG Heidingsfeld – SpVgg Giebelstadt 26:33 (14:14). Nach anfänglichen Schwierigkeiten und 4:8-Rückstand kamen die Giebelstädterinnen besser ins Spiel. Kurz vor der Halbzeit glichen sie vier Tore Rückstand binnen drei Minuten zum 14:14 aus. „In der zweiten Halbzeit spielten wir aus einer starken Abwehr heraus geradlinig und schnell nach vorne“, sagte Giebelstadts Trainer Ralph Scheckenbach. Heidingsfeld hielt nicht mehr dagegen, so dass die Gäste Tor um Tor davonzogen. „Ein großes Lob an meine Mannschaft. Wir haben die Niederlage von vergangener Woche gut weggesteckt“, erklärte Scheckenbach.

Heidingsfeld: Kreutzer 6, Huprich 5/2, Fehn 3/1, Kuhn 3/1, Stoll 3, Wolfram 2, Klaus 2/1, Grünewald 1, Seitz 1/1. Giebelstadt: Merz 6, Mainka 6/2, Zehnder 6/2, Kleinschnitz 5, Müller 3, Henkelmann 3, Rauh 1, Paul 1, Bär 1, Rumpel 1.

HG Maintal – SG Dettelbach/Bibergau 21:21 (9:10). Einen guten Start mit einem knappen Vorsprung konnte Dettelbach gegen einen alten Bekannten nicht behaupten. Die ersatzgeschwächte HG Maintal übernahm in einer ausgeglichenen Partie nach zehn Minuten erstmals die Führung. „In der Abwehr standen wir zwar gut, aber nach vorne spielten wir zu inkonsequent“, stellte Dettelbachs Trainer Andreas Motscha fest. Kurz vor Schluss standen die Seinen mit einer Spielerin mehr auf dem Feld und nahmen noch mal eine Auszeit, aber im letzten Vorstoß verloren sie den Ball.

Maintal: Weber 7, Baunach 4, Arnold 3, Njezic 3, Ochssner 2, Ortmann 1, Leiher 1. Dettelbach: Hering 5, Stinzing 4/3, Hanna Drum 4/2, Rüthlein 4, Lena Drum 3, Markowski 1.

TV Marktsteft – TSV Lohr 20:25 (12:14). Nachdem sich Marktsteft in den vergangenen beiden Spielen gut präsentiert und nur knapp verloren hatte, konnte die Mannschaft diesmal nicht ihre Leistung abrufen. Von Anfang an lief sie einem Rückstand hinterher, der in der zweiten Halbzeit zwischen drei und fünf Toren schwankte. „Wir sind nicht mit der robusten Spielweise des Gegners zurechtgekommen“, sagte Ines Reichhard. „Dazu haben sich technische Fehler eingeschlichen. Wenn wir mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen, hoffen wir in den nächsten Wochen auf die ersten Punkte in dieser Saison.“

Marktsteft: Belitzer 5/2, Lenzer 4, Jule Hertlein 3, Ina Hertlein 3, Dennerlein 2, Wendel 2/2, Möslein 1. Lohr: Büttner 11/5, Janina Dildey 4, Matreux 3, Anna-Lena Dildey 2, Janousch 2, Stark 1, Baudisch 1, Bernard 1.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.