HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGA MÄNNER

Rödelsee dreht den Rückstand

Im Nachholspiel gegen Gerolzhofen sieht es für Rödelsee lange Zeit nach einer Niederlage. Doch vor allem auf einen ist in dieser kritischen Phase Verlass.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSV Rödelsee
Bezirksoberliga Männer
 
TSV Rödelsee – TV Gerolzhofen 27:25  
 
1. (1.) TV Marktsteft 17 13 3 1 487 : 380 29 : 5  
2. (2.) DJK Rimpar III 18 14 1 3 496 : 424 29 : 7  
3. (3.) TSV Rödelsee 18 12 1 5 504 : 444 25 : 11  
4. (4.) TSV Lohr II 18 11 1 6 491 : 462 23 : 13  
5. (5.) HSG Volkach 17 10 1 6 473 : 450 21 : 13  
6. (7.) MHV Schweinfurt 17 7 3 7 447 : 442 17 : 17  
7. (6.) TV Gerolzhofen 17 8 1 8 493 : 476 17 : 17  
8. (8.) TSV Partenstein 16 6 4 6 416 : 409 16 : 16  
9. (9.) DJK Waldbüttelbrunn II 16 6 1 9 404 : 419 13 : 19  
10. (10.) TV Großlangheim 17 6 1 10 448 : 476 13 : 21  
11. (11.) TG Würzburg 18 6 0 12 511 : 540 12 : 24  
12. (12.) HSC Bad Neustadt II 15 1 2 12 376 : 461 4 : 26  
13. (13.) TV Ochsenfurt 18 1 1 16 423 : 586 3 : 33  

TSV Rödelsee – TV Gerolzhofen 27:25 (11:14). In der bis zum Schluss spannenden Nachholpartie am Mittwochabend hat der Favorit knapp die Oberhand behalten. Rödelsee hält damit den Anschluss zum Spitzenduo, während Gerolzhofen weiterhin achtgeben muss, nicht noch in den Tabellenkeller und in die Abstiegszone abzudriften.

Dabei hatten die Gästen den ersten Abschnitt gut im Griff, „wir hätten höher führen müssen“, sagte Trainer Sebastian Hauck angesichts von drei Toren Vorsprung. Aber der Rödelseer Torwart Christian Roßmark hielt seine Mannschaft mit zahlreichen Paraden immer wieder im Spiel.

Nach der Pause berappelte sich der Favorit. Die Rödelseer, aufgewühlt von der klaren Niederlage vier Tage zuvor in Volkach, übernahmen die Kontrolle und drehten das Spiel verdientermaßen noch zu ihren Gunsten.

Rödelsee: Thomas Endriß 8, Stephan Pruy 7/2, Radovan Suchy 4, Lukas Demel 3, Thomas Buchholz 2, Martin Strietzel 2, Tobias Hemberger 1. Gerolzhofen: Tobias Servatius 9/3, Maximilian Lang 6, Maximilian Brandl 4, Benjamin Schmitt 3/2, Sebastian Krapf 2, Erwin Sudermann 1.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.