FUSSBALL: KREISKLASSE 2 SCHWEINFURT

Rimbach steht der Pfosten im Weg

Im Heimspiel gegen Türkiyemspor reicht es für die SG Rimbach/Lülsfeld nur zu einem 1:1. Unmittelbar vor Schluss gab es noch die große Chance, daran etwas zu ändern.
Artikel drucken Artikel einbetten
Pech für Benjamin Anger: Der Rimbacher traf kurz vor Schluss nur das Aluminium. Foto: Foto: Hans Will
Kreisklasse 2 Schweinfurt

 

SG Rimbach/Lülsfeld – Türkiyemspor SV 12 SW 1:1  
TSV Grettstadt – TSV/DJK Wiesentheid II 8:0  
FC Fahr – FV Türkgücü SW 0:1  
SC Brünnau – TSV Gochsheim II 4:2  
FC Reupelsdorf – FC Röthlein/Schwebheim 1:2  
SG Frankenwinheim/Schallfeld – TSV Heidenfeld 1:3  

 

 

1. (2.) TSV Grettstadt 14 11 2 1 52 : 19 35  
2. (1.) SG Castell/Wiesenbronn 13 11 1 1 43 : 15 34  
3. (3.) TSV Gochsheim II 14 7 4 3 40 : 28 25  
4. (6.) TSV Heidenfeld 14 6 4 4 29 : 21 22  
5. (4.) SG Rimbach/Lülsfeld 14 5 6 3 39 : 27 21  
6. (8.) SC Brünnau 14 6 3 5 28 : 25 21  
7. (5.) FC Lindach/Kolitzheim 13 6 2 5 26 : 29 20  
8. (7.) FC Reupelsdorf 14 5 3 6 30 : 26 18  
9. (10.) FV Türkgücü Schweinfurt 14 6 2 6 23 : 23 17  
10. (9.) FC Fahr 14 4 4 6 16 : 21 16  
11. (11.) Türkiyemspor SV 12 SW 14 4 2 8 19 : 30 14  
12. (13.) FC Röthlein/Schwebheim 14 3 1 10 16 : 36 10  
13. (12.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 14 2 4 8 17 : 38 10  
14. (14.) TSV/DJK Wiesentheid II 14 0 4 10 11 : 51 4  

 

SG Rimbach/Lülsfeld – Türkiyemspor SV 12 1:1 (0:1). Türkiyemspor kam auf schwierigem Terrain besser in die Partie und führte zur Halbzeit verdient mit 0:1. Rimbach/Lülsfeld steigerte sich im zweiten Durchgang und glich schnell aus. In der Folge erarbeiteten sich beide Mannschaften weitere Chancen, die größte bot sich dem Rimbacher Benjamin Anger, der kurz vor Schluss allerdings nur den Pfosten traf.

Tore: 0:1 Abdullah Varli (36.), 1:1 Julian Saalmüller (52.).

FC Fahr – Türk Gücü Schweinfurt 0:1 (0:1). Anfangs war den Fahrern der Respekt vor dem technisch versierten Gegner spürbar anzumerken, der Rückstand zur Pause ging in Ordnung. Nach dem Wechsel nahm der FC den Kampf besser an, es gab Torchancen auf beiden Seiten. Am Ergebnis änderte sich allerdings nichts mehr.

Tore: 0:1 Alpha Kone (40.).

SC Brünnau – TSV Gochsheim II 4:2 (2:2). Brünnau kam gut in die Partie und hätte höher führen müssen, ehe ein Doppelschlag durch den Gochsheimer Klein die Heimelf kalt erwischte. Immerhin gelang dem SC noch vor der Halbzeit der Ausgleich. Die zweite Hälfte gehörte eigentlich dem Gast, doch Brünnau zeigte sich nun effizient und traf zum insgesamt verdienten Sieg.

Tore: 1:0 Tobias Haas (5., Foulelfmeter), 1:1 Alexander Klein (34.), 1:2 Alexander Klein (35.), 2:2 Patrick Hock (36.), 3:2 Mladen Grujic (70.), 4:2 Daniel Krohr (86.).

FC Reupelsdorf – TSV Schwebheim 1:2 (0:1). Mit Ausnahme der ersten zwanzig Minuten bescheinigte Spielertrainer Serkan Sarioglan seinen Reupelsdorfern eine ordentliche Leistung. Die Führung Schwebheims war dennoch verdient, genau wie der zwischenzeitliche Ausgleich. In der zweiten Hälfte gelang es dem FC zu selten, die Angriffe zum Abschluss zu bringen. Als alle mit einem Unentschieden rechneten, nutzte Schwebheims Pohli einen kapitalen Fehlpass zum Siegtreffer.

Tore: 0:1 Stefan Pohli (20.), 1:1 Serkan Sarioglan (52.), 1:2 Stefan Pohli (90.).

TSV Grettstadt – TSV/DJK Wiesentheid II 8:0 (2:0). „Nur eine Frage der Zeit“ war es laut Grettstadts Informant Stefan Panhans, bis sein Team die Weichen auf Sieg stellte. Mit dem Doppelschlag vor der Pause war das Spiel dann auch schon entschieden. Im zweiten Abschnitt trieben die Grettstadter das Ergebnis in die Höhe.

Tore: 1:0 Maximilian Schmitt (40.), 2:0 Ralf Götz (43.), 3:0 Julian Östreicher (57.), 4:0 Julian Östreicher (64.), 5:0 Julian Östreicher (68.), 6:0 Ralf Götz (76.), 7:0 Philip Panagiotou (79.), 8:0 Maximilian Schmitt (90.).

Restprogramm

SG Frankenwinheim/Schallfeld – TSV Heidenfeld 1:3 (1:2). Tore: 1:0 Stefan Sperling (35.), 1:1 Fabian Hahn (37.), 1:2 Benedikt Graf (41.), 1:3 Christian Stephan (60.).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.