FUSSBALL: KREISKLASSE 2 SCHWEINFURT

Rimbach hadert mit dem Schicksal

Nichts zu holen für die abstiegsbedrohten Rimbacher: Sie unterliegen Grafenrheinfeld und können Volkach keine Schützenhilfe im Titelrennen leisten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Rimbach/Lülsfeld
Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
FC Lindach/Gernach – VfL Volkach 1:3  
FC Röthlein/Schwebheim II – TSV Grettstadt 0:9  
SV-DJK Oberschwarzach II – FC Reupelsdorf 1:1  
SV Kirchschönbach – Frankenwinheim/Schallfeld 0:0  
TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Heidenfeld 1:5  
FC Röthlein/Schwebheim II – SC Brünnau 0:5  
SG Rimbach/Lülsfeld – TSV Grafenrheinfeld 1:5  
TSV Grettstadt – TSV Gochsheim II 3:1  
 
1. (1.) VfL Volkach 23 17 5 1 66 : 18 56  
2. (2.) TSV Grafenrheinfeld 24 16 7 1 78 : 23 55  
3. (3.) FC Reupelsdorf 23 13 6 4 57 : 32 45  
4. (4.) TSV Heidenfeld 24 12 3 9 42 : 33 39  
5. (6.) SG Frankenwinheim/Schallfeld 24 9 8 7 46 : 34 35  
6. (5.) TSV Gochsheim II 24 11 2 11 47 : 40 35  
7. (9.) TSV Grettstadt 23 11 2 10 45 : 40 35  
8. (8.) SC Brünnau 23 9 6 8 34 : 30 33  
9. (7.) TSV/DJK Wiesentheid II 24 9 4 11 42 : 48 31  
10. (10.) SV-DJK Oberschwarzach II 22 8 4 10 35 : 41 28  
11. (11.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 22 7 5 10 29 : 38 26  
12. (12.) SG Rimbach/Lülsfeld 24 5 4 15 36 : 66 19  
13. (13.) FC Lindach/Gernach 23 4 5 14 32 : 49 17  
14. (14.) FC Röthlein/Schwebheim II 23 0 3 20 8 : 105 3  

FC Lindach/Gernach – VfL Volkach 1:3 (0:3). Trotz der großen Distanz in der Tabelle ging Volkach mit professioneller Einstellung zu Werke. Zwei schön herausgespielte Tore brachten rasch zwei Tore Vorsprung – und ein verwandelter Foulelfmeter kurz vor der Pause brachte die Entscheidung, auch wenn der Tabellenvorletzte nie aufgab.

Tore: 0:1 Albert Fischer (2.), 0:2 Albert Fischer (14.), 0:3 Philipp Weissenseel (39., Foulelfmeter), 1:3 Stefan Reisbeck (61.). Gelb-Rot: Steven Karge (Volkach, 65., wiederholtes Foulspiel).

SV-DJK Oberschwarzach II – FC Reupelsdorf 1:1 (0:1). Im ersten Abschnitt war es ein Spiel auf Augenhöhe, auch wenn Reupelsdorf eine Führung mit in die Kabine nahm. Nach dem Wechsel bestimmten die Gäste die Partie, verpassten es jedoch, aus guten Möglichkeiten einen sicheren Vorsprung zu schaffen. So erwischte Oberschwarzach dank eines clever vollendeten Konters mit Glück noch einen Punkt.

Tore: 0:1 Cebrail Memetoglu (19.), 1:1 Daniel Herzog (60.).

SV Kirchschönbach – SG Frankenwinheim/Schallfeld 0:0. Kirchschönbachs Spielertrainer Sebastian Saugel sprach von einer ausgeglichenen Partie, hatte jedoch die besseren Chancen auf Seiten seiner Elf gesehen. Andreas Loebl fehlte bei einem Lattentreffer und und einer weiteren Gelegenheit aus nächster Distanz das Glück. Da die Gastgeber auch nach der Pause nur noch einmal die Latte trafen, blieb es bei der Punkteteilung, mit der die Gäste zufriedener sein durften.

TSV/DJK Wiesentheid II – TSV Heidenfeld 1:5 (1:3). Wiesentheids zweite Garde rückte mit dem letzten Aufgebot an, schlug sich aber besser, als es das Ergebnis ahnen lässt. „Wir hatten im ersten Durchgang einen Pfostenschuss und ließen leider auch weitere gute Chancen ungenutzt,“ berichtete Trainer Thomas Weigand. Die Heidenfelder setzten sich dank ihrer Effizienz im Abschluss verdient durch, aber aus Sicht der Hausherren zu hoch.

Tore: 0:1 Fabian Hahn (24.), 0:2 Fabian Hahn (31.), 0:3 Marcel Graf (35.), 1:3 Mohamud Ahmed Mohamed (40.), 1:4 Benedikt Graf (58.), 1:5 Fabian Hahn (63.). Gelb-Rot: Fabian Hahn (Heidenfeld, 79., wiederholtes Foulspiel).

FC Röthlein/Schwebheim II – SC Brünnau 0:5 (0:3). Für den sieglosen Tabellenletzten gab es auch im Heimspiel gegen Brünnau nichts zu holen. Die Gäste waren früh mit 2:0 in Führung gezogen und konnten so schon im ersten Durchgang einen Gang zurückschalten. Das sehenswert herausgespielte 0:3 bedeutete dann schon die Entscheidung, so dass der Aufsteiger nach der Pause seinen Vorsprung verwaltete.

Tore: 0:1 Stefan Rothenanger (7.), 0:2 Max Geisel (15.), 0:3 Max Geisel (35.), 0:4 Robert Bindig (53.), 0:5 Michael Weiglein (60.). Gelb-Rot: Sebastian Ross (Brünnau, 80., wiederholtes Foulspiel).

SG Rimbach/Lülsfeld – TSV Grafenrheinfeld 1:5 (0:2). Die abstiegsbedrohte SG hatte im Heimspiel zunächst Pech. „Grafenrheinfeld hatte sich in der ersten Hälfte keine Chance selbst herausgespielt“, berichtete Sportleiter Markus Kleedörfer. Beim 0:1 rutschte eine Freistoßflanke ohne weitere Berührung ins Netz, und vor dem 0:2 hatte SG-Torhüter Lukas Greulich den Ball Riedmann in die Füße gespielt. „In der zweiten Halbzeit ließen wir die Köpfe hängen,“ so Kleedörfer.

Tore: 0:1 Daniel Kasper (10.), 0:2 Daniel Riedmann (32.), 1:2 Marius Kowalka (64.), 1:3 Daniel Riedmann (70.), 1:4 Pascal Hornung (73.), 1:5 Daniel Riedmann (76.). Rot: Johannes Lurz (Rimbach, 70., Tätlichkeit).

Restprogramm

TSV Grettstadt – TSV Gochsheim II 3:1 (2:1). Tore: 0:1 Kevin Meißner (7.), 1:1 Patrick Scheuring (38., Foulelfmeter), 2:1 Yaya Sidibe (45.), 3:1 Maximilian Schmitt (90.).

FC Röthlein II – TSV Grettstadt 0:9 (0:1). Tore: 0:1 Patrick Scheuring (45.), 0:2 Yaya Sidibe (47.), 0:3 Ralf Götz (48.), 0:4 Maximilian Schmitt (56.), 0:5 Luis Hofmann (59.), 0:6 Yaya Sidibe (73.), 0:7 Joseph Yanga (81.), 0:8 Dominik Bauer (83.), 0:9 Yaya Sidibe (85.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.