SOMMERBIATHLON

Platz vier als kleiner Trost

Nach guten Vorstellungen bei der bayerischen Meisterschaft blieb Philipp Mangold bei der „Deutschen“ hinter seinen Erwartungen zurück.
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach guten Platzierungen bei den bayerischen Meisterschaften fuhren die beiden Sommeracher Sommerbiathleten Philipp Mangold und Noah Östreicher optimistisch zu den deutschen Titelkämpfen in die Sparkassen-Arena nach Altenberg. Trotz erfolgreicher Qualifikation nicht am Start war Wolfgang Sandreuter. Der Senior musste verletzungsbedingt auf die Teilnahme verzichten.

Bei guten Wetterbedingungen während der von Donnerstag bis Sonntag andauernden Großveranstaltung mit 439 Sommerbiathleten in der Kategorie Luftgewehr (LG) und 142 in der Kategorie Kleinkaliber (KK) gab es spannende Wettkämpfe. Noah Östreicher, bisher erfolgreicher Schütze in der Disziplin „10 Meter Laufende Scheibe“ war erstmals auf nationaler Ebene im Biathlon am Start. Nach zwei Fehlern im Liegendanschlag und vier im Stehendanschlag schaffte der 13-jährige durch eine hervorragende Laufleistung einen respektablen sechsten Platz im Sprint. Letztendlich trennte ihn ein Schießfehler von der Bronzemedaille.

In der mit 48 Startern stark besetzten Schülerklasse qualifizierte sich der Youngster für den Massenstart, den er bei einer Trefferquote von 33 Prozent durch seine Laufschnelligkeit als Siebter abschloss. Mit einem zehnten Platz im Staffelwettbewerb mit den bayerischen Mannschaftskameraden Jakob Denich (Grombühl) und Arved Kühnisch (Englschalking) war Östreicher mit seinem ersten Auftritt bei einer Deutschen Meisterschaft durchaus zufrieden.

Weniger zufrieden zeigte sich sein Philipp Mangold, der für die SG Hubertus Grombühl startet. Der in der Juniorenklasse angetretene Abiturient blieb mit Rang 19 im LG-Sprint, Rang 13 im KK-Massenstart und dem 17. Platz im LG-Massenstart hinter seinen Erwartungen zurück. Trotz optimaler Laufform, ließen die vielen auf der anspruchsvollen hügeligen Laufstrecke keine bessere Platzierung zu. Der vierte Platz beim abschießenden Staffelwettkampf der Junioren KK, Bayern 1 mit Philipp Vogel (SG Falkenhorst-Forstenried) und Florian Hölzl (Renholding) war für den Sommeracher Sportler dann ein kleiner Trost.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.