Badminton: Bezirksoberliga

Ochsenfurter Aufholjagd?

Zwei Rückrundenspiele hat Ochsenfurts Reserve gewonnen. Die Gründe für die Leistungssteigerung sind erklärbar.
Artikel drucken Artikel einbetten
Lars Nähle punktete im Einzel und Doppel. Foto: Foto: TV Ochsenfurt
Badminton / Bezirksoberliga
 
BC Bad Königshofen – SGF Sennfeld/Bergrh. 6:2  
TV Ochsenfurt II – SpVgg Stetten 7:1  
 
1. (1.) BC Aschaffenburg 9 8 0 1 58 : 14 16 : 2  
2. (2.) TV Unterdürrbach II 9 8 0 1 50 : 20 16 : 2  
3. (3.) BC Bad Königshofen 10 6 2 2 48 : 32 14 : 6  
4. (4.) TG Veitshöchheim II 9 5 1 3 39 : 31 11 : 7  
5. (5.) SpVgg Stetten 10 3 1 6 34 : 46 7 : 13  
6. (6.) SGF Sennfeld/Bergrh. 10 3 0 7 28 : 52 6 : 14  
7. (7.) TV Ochsenfurt II 10 2 1 7 31 : 49 5 : 15  
8. (8.) TV Zellingen 9 0 1 8 14 : 58 1 : 17  

An die starke Leistung der vergangenen Woche wollten die Ochsenfurter im Heimspiel gegen die SpVgg Stetten anknüpfen. Da man im Hinspiel eine 1:7-Abfuhr hinnehmen musste, stand noch eine Rechnung offen, die man erneut mit den Verstärkungen durch Philipp Kraft und Lars Nähle ausgleichen wollte. Am Ende wurden lediglich drei Sätze und ein Spiel an die Gegner abgegeben.

Mit der erfolgreichen Aufstellung des letzten Spiels bestritten die Gastgeber die beiden Herren- und das Damendoppel. Philipp Kraft und Lars Nähle fanden mit der Zeit ins Spiel und gewannen klar in zwei Sätzen (21:16, 21:8). Im zweiten Herrendoppel ging es ausgeglichener zu. Die eingespielte Paarung mit Tim Barthel und Tobias Heck fuhr im dritten Satz den Punkt für die Ochsenfurter ein (23:21, 19:21, 21:12). Auch das Damendoppel, gespielt von Nadja Schenkel und Gina Endres, ging über drei Sätze, allerdings mit dem erfolgreicheren Ende für die Gäste (21:10, 15:21, 16:21).

In den darauf folgenden Einzeln präsentierte die zweite Mannschaft ihre Stärke und machte die Punkte in jedem Spiel in nur zwei Sätzen klar. Sowohl Philipp Kraft im ersten Herreneinzel, Lars Nähle im zweiten, Tobias Heck im dritten als auch Nadja Schenkel im Dameneinzel siegten. Der Punkt für das gemischte Doppel mit Tim Barthel und Gina Endres ging abschließend nach spannendem ersten Satz auch noch auf das Konto der Ochsenfurter (25:23, 21:12), wodurch der Spielstand von 7:1 perfekt war.

Mit zwei Siegen aus drei Spielen in der Rückrunde steht die zweite Ochsenfurter Mannschaft nur noch einen Punkt hinter den Nichtabstiegsplätzen.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.