BADMINTON: BAYERNLIGA

Ochsenfurt steigt als Letzter ab

Bis zum letzten Spieltag, der ein doppelter war, haben die Ochsenfurter auf den Klassenerhalt gehofft. Die Hoffnungen wurden aber enttäuscht.
Artikel drucken Artikel einbetten

Bayernliga Nord

 

1.BV Bamberg – TV Ochsenfurt 5:3  
TSV Lauf – TG Veitshöchheim 6:2  
TSV Nürnberg – DJK Schwabach 7:1  
BC Aschaffenburg – TS Marktredwitz-D. 8:0  
BC Aschaffenburg – TSV Nürnberg 7:1  
TV Ochsenfurt – TV Unterdürrbach 2:6  
TSV Lauf – ESV Flügelrad Nürnberg III 2:6  
TG Veitshöchheim – DJK Schwabach 5:3  
TS Marktredwitz-D. – 1.BV Bamberg 8:0  

 

 

1. (2.) BC Aschaffenburg 18 13 4 1 97 : 47 30 : 6  
2. (1.) TS Marktredwitz-D. 18 13 3 2 92 : 52 29 : 7  
3. (3.) ESV Flügelrad Nürnberg III 18 12 3 3 96 : 48 27 : 9  
4. (4.) TSV Nürnberg 18 8 6 4 87 : 57 22 : 14  
5. (6.) TG Veitshöchheim 18 6 5 7 69 : 75 17 : 19  
6. (5.) DJK Schwabach 18 7 2 9 69 : 75 16 : 20  
7. (7.) TSV Lauf 18 7 2 9 66 : 78 16 : 20  
8. (8.) TV Unterdürrbach 18 4 2 12 54 : 90 10 : 26  
9. (9.) 1.BV Bamberg 18 3 3 12 50 : 94 9 : 27  
10. (10.) TV Ochsenfurt 18 1 2 15 40 : 104 4 : 32  

 

BV Bamberg – TV Ochsenfurt 5:3 (10:8-Sätze)

Die Ausgangssituation für die erste Mannschaft des TV Ochsenfurt war vor dem letzten Doppelspieltag der Saison eindeutig. Zwei Siege gegen die beiden direkten Konkurrenten waren nötig, um die rote Laterne in der Bayernliga Nord abzugeben und die Klasse zu halten.

Ins Auswärtsspiel in Bamberg starteten die Gäste vielversprechend mit Siegen in beiden Herrendoppeln. Das Damendoppel und auch das erste Herreneinzel waren allerdings schnell zu Gunsten der Heimmannschaft entschieden, sodass der Spielstand mit 2:2 ausgeglichen war. In zwei knappen Sätzen sicherte Stefan Zips im dritten Herreneinzel einen weiteren Zähler für Ochsenfurt. Im zweiten Herreneinzel musste sich Philipp Kraft nach eigenen Matchbällen im zweiten Durchgang im dritten Satz geschlagen geben, wodurch erneut Gleichstand herrschte. Natalia Woit startete gut in das Dameneinzel und gewann den ersten Durchgang. Im weiteren Spielverlauf konnte sie ihrer Gegnerin Annika Leiter allerdings immer weniger entgegensetzen und verlor im Entscheidungssatz. Damit war Ochsenfurts Abstieg besiegelt. Selbst ein Sieg im gemischten Doppel hätte nur zum Unentschieden gereicht. Schließlich wurde es aber doch eine Niederlage, die Sabine Dacheneder und Christian Göbel einsteckten mussten.

TV Ochsenfurt – TV Unterdürrbach 2:6 (4:12)

Zum Saisonabschluss war die erste Mannschaft des TV Unterdürrbach in Ochsenfurt zu Gast. Aufgrund der geklärten Tabellensituation hatte diese Begegnung schon vor Beginn einen gewissen Freundschaftsspiel-Charakter. Recht einträchtig verliefen dann auch die beiden Herrendoppel. Das erste ging an Ochsenfurt, das zweite an die Gäste. Nach recht deutlichen Niederlagen im Damendoppel und im ersten Herreneinzel gelang Johannes Ort im zweiten Herreneinzel ein souveräner Sieg und damit der Zähler zum Zwischenstand von 2:3-Punkten. Stefan Zips im dritten Herreneinzel und Natalia Woit im Dameneinzel gestalteten jeweils nur einen Satz eng. Das letzte Spiel der Saison bestritten Sabine Dacheneder und Philipp Kraft im gemischten Doppel, das sie allerdings an ihre zum Teil Regionalliga-erfahrenen Gegner deutlich abgeben mussten. (pm)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.