KEGELN: LANDESLIGA FRAUEN

Nur Markert und Gast gewinnen

Das erste und letzte Duell gingen an den PSW 21 Kitzingen. Dazwischen lagen aber zu viele schwächere Auftritte in Eggolsheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Marcel Markert brachte den PSW 21 Kitzingen in Eggolsheim zwar in Führung. Nach sechs Startern gab es in Mittelfranken aber zum Saisonauftakt eine Niederlage. Foto: Foto: Hartmut Hess

In Eggolsheim starteten die Kegler des PSW 21 Kitzingen in ihre dritte Landesliga-Saison. Sie fuhren mit gemischten Gefühlen nach Oberfranken. In der Vorsaison haben sie dort ein gutes Auswärtsspiel (4:4) abgeliefert, jedoch sind die Gastgeber zu Beginn der Saison extrem heimstark.

Für die Kitzinger starteten – fast wie gewohnt – Marcel Markert und Siegfried Bohn. Gleich zu Beginn entwickelte sich ein spannendes Duell um die ersten Punkte. Siegfried Bohn konnte seinem Gegner die erste Lage abnehmen und den ersten Satzpunkt ergattern. Markert machte es sogar noch spannender und entschied die erste Lage mit einem Holz Differenz für sich. Im zweiten Satz sicherte sich der Kitzinger souverän seinen zweiten Satzpunkt, während Bohn das Nachsehen hatte. Im weiteren Verlauf drehte dessen Gegner immer weiter auf und gewann 3:1. Marcel Markert spielte auch auf der dritten Lage ordentlich und ging mit 3:0 in Führung. Im letzten Satz verließ ihn etwas das Glück, was zum 3:1-Endergebnis führte.

Im Mittelpaar spielten Gerhard Schwarzer und Christian Bohn ins Rennen ordentliche Ergebnisse, gingen aber leer aus. Nach der dritten Lage hatte Bohn einen Vorsprung von 2:1 Satzpunkten und zwei Holz, konnte aber im letzten Durchgang nicht mithalten. Er verlor sein Duell bei 2:2-Satzpunkten mit einer Differenz von elf Holz. Ähnlich erging es Gerhard Schwarzer, der nach den ersten drei Sätzen mit 1:2 Sätzen und fünf Holz im Rückstand lag. Auf der letzen Lage hatte auch er keine Chance mehr, den Rückstand aufzuholen. Er verlor 1:3 mit 17 Holz.

Im Schlusspaar versuchten Michael Schwarzer und Uwe Gast ihr Glück. Während Gast sofort im Spiel war und seinem Gegner Satz um Satz abnahm, fand Schwarzer nicht ins Spiel. Nach zwei Lagen hatte er schon zwei Satzpunkte abgegeben und musste einem Rückstand von 18 Holz hinterherlaufen. In den Durchgängen drei und vier steigerte er sich zwar noch, in der Endabrechnung stand jedoch eine Niederlage bei 2:2-Satzpunkten und 13 weniger erspielten Holz. Uwe Gast nahm seinem Gegner die ersten drei Sätze ab, woraufhin die Gastgeber ihren Spieler austauschten. Im letzten Satz war Uwe Gast plötzlich total von der Rolle und musste ihn seinem Gegner überlassen.

Landesliga Nord Männer

FSV Sandharlanden – SV Herschfeld 5:3
TSV Schwandorf – BW Harm. Langenzenn 7:1
SKC Eggolsheim – PSW 21 Kitzingen 6:2
1. SKC Floss – SKK Eschlkam 6:2
Polizei-SV Bamberg – Lohengrin Kulmbach 3:5

Die Statistik des Spiels

Kegel-Landesliga Männer SKC Eggolsheim – PSW 21 Kitzingen 6:2 (3328:3277)

Hollmann – Marcel Markert 1:3 (559:546) Schlund – Siegfried Bohn 3:1 (566:528) Trautner – Gerhard Schwarzer 3:1 (562:545)

Postler – Christian Bohn 2:2 (559:548)

Hausner – Michael Schwarzer 3:1 (556:543)

Dörfler/Krolikowski – Uwe Gast 1:3 (526:567)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.