FUßBALL: BEZIRKSLIGA WEST

Niederlagen auf ganzer Linie

SSV Kitzingen, Marktbreit-Martinsheim und Buchbrunn/Mainstockheim gehen leer aus. Das hat Folgen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Buchbrunn/Mainstockheim
+2 Bilder
Bezirksliga West
 
TSV Keilberg – TSV Neuhütten/Wiesthal 1:2  
FV Karlstadt – TSV Lengfeld 0:0  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Heimbuchenthal 1:4  
SG Buchbrunn/Mainstockheim – DJK Hain 0:2  
FC Blau-Weiß Leinach – SSV Kitzingen 2:1  
TSV Rottendorf – SV Heidingsfeld 1:0  
TuS Leider – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0  
TuS Frammersbach – BSC Schweinheim 3:3  
 
1. (1.) TSV Lengfeld 26 18 3 5 67 : 24 57  
2. (2.) TSV Heimbuchenthal 26 16 6 4 49 : 24 54  
3. (3.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 26 14 6 6 52 : 40 48  
4. (5.) DJK Hain 26 14 5 7 50 : 34 47  
5. (4.) TuS Frammersbach 26 13 7 6 59 : 35 46  
6. (6.) BSC Schweinheim 25 12 4 9 44 : 42 40  
7. (7.) FG Marktbreit/Martinsheim 26 10 8 8 45 : 41 38  
8. (8.) FC Blau-Weiß Leinach 26 11 5 10 42 : 46 38  
9. (9.) TuS Leider 26 11 4 11 60 : 63 37  
10. (10.) TSV Keilberg 26 9 6 11 32 : 39 33  
11. (11.) TSV Neuhütten/Wiesthal 25 8 7 10 36 : 39 31  
12. (13.) TSV Rottendorf 26 8 4 14 41 : 57 28  
13. (12.) FV Karlstadt 25 7 6 12 37 : 37 27  
14. (14.) SV Heidingsfeld 26 7 3 16 30 : 47 24  
15. (15.) SSV Kitzingen 25 4 5 16 24 : 64 17  
16. (16.) SG Buchbrunn/Mainstockheim 26 3 3 20 17 : 53 12  

SG Buchbrunn/Mainsondheim – DJK Hain 0:2 (0:2). Gegen den Tabellenvierten hielt das Schlusslicht gut mit. Es sind aber die individuellen Fehler die sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison ziehen. Trainer Oliver Bayer sah seine Mannschaft mit mehr Spielanteilen als überlegen an. Die Chancen die sich ergaben wurden aber nicht genutzt. Die Gäste aus Hain zeigten es dann, wie es geht und lagen zur Pause mit 2:0 in Front. Der frühe Rückstand resultierte aus einem langen Ball, wo sich die Spielgemeinschaft in der Abwehr nicht einig war. Das vorentscheidende 0:2 gelang dann kurz vor dem Pausenpfiff. „Es hätte zur Pause auch 4:4 stehen können“, sagte SG-Trainer Bayer. Im zweiten Abschnitt gab es weitere Möglichkeiten auf beiden Seiten. Die Gäste waren aber mit dem 2:0 zufrieden und taten nicht mehr als nötig. Mit der Niederlage ist nun auch rechnerisch nichts mehr möglich, und die SG steht als erster Absteiger fest.

Tore: 0:1 Tobias Kaminski (5.), 0:2 Tobias Kaminski (40.). Zuschauer: 50.

FC BW Leinach – SSV Kitzingen 2:1 (1:1). Erst kurz vor Schluss wurde die Niederlage für den SSV besiegelt. Bis dahin hatte die Elf von Trainer Wolfgang Beischmidt eine vernünftige Leistung geboten. Das Spiel stand in dieser Phase auf des Messers Schneide. Beide Mannschaften spielten auf Sieg. Das bessere Ende hatte Leinach für sich. Dabei hatte kurz vor der FC der SSV die Großchance durch Dennis Kuhmann. Frei vor dem Tor wurde sein Kopfball jedoch von Torwart Daniel Hofmann pariert. Dieser leitete den Konter ein, der zum Siegtreffer von Leinach führte. Die „Siedler“ waren durch Simon Karl in Führung gegangen. Nach einem langen Ball kam er im Strafraum frei zum Schuss und nutzte die Chance. In der Folgezeit verlief die Partie ausgeglichen. Beide Mannschaften besaßen ihre Gelegenheiten. Leinach gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Nach einer Flanke stand Christian Roos sträflich frei und nahm den Ball direkt aus kurzer Distanz. Durch die erneute Niederlage ist die Lage für den SSV fast hoffnungslos geworden. Zehn Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz müssten aufgeholt werden.

Tore: 0:1 Simon Karl (26.), 1:1 Christian Roos (37.), 2:1 Nicolas Geißler (85.). Zuschauer: 80.

TuS Leider – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0 (0:0). Bis zur Pause hielt eine dezimierte FG-Mannschaft ein torloses Unentschieden. Mit nur zwölf Akteuren und einem A-Jugendlichen war man in den Aschaffenburger Ortsteil gereist. Die Gastgeber hatten spielerische Vorteile und in den ersten zehn Minuten auch zwei gute Chancen. Doch dann stabilisierte sich die FG und ließ nichts mehr Nennenswertes zu. Nach vorne lief aber nicht viel. Da fehlte die Durchschlagskraft. Nach der Pause geriet die Marktbreiter/Martinsheimer Kombination dann nach einem Eckball in Rückstand. Zwar versuchte der Gast nach vorne zu spielen. Die Bemühungen versackten aber meist im letzten Drittel. So richtig klare Chancen konnten sich die Jäger-Schützlinge nicht erspielen. Kurz vor Schluss fingen sie noch einen Konter zum entscheidenden 0:2 ein.

Tore: 1:0 Daniel Meßner (52.), 2:0 Julian Hussy (89.). Zuschauer: 90.

Restprogramm

TSV Keilberg –TSV Neuhütten/Wiesthal 1:2 (0:1.Tore: 0:1 Alexander Kunkel (39.), 1:1 Fabian Steffens (77., Foulelfmeter), 1:2 Steffen Englert (85.).

SpVgg Hösbach/Bahnhof – TSV Heimbuchenthal 1:4 (0:1).Tore: 0:1 Kevin Bohn (6.), 0:2, 0:3 Moritz Kunkel (56., 80.), 0:4 Fabian Krug (87.), 1:4 Niklas Schöfer (90.).

TuS Frammersbach – BSC Schweinheim 3:3 (0:2). Tore: 0:1 Christian Weber (10.), 0:2 Sebastian Süß (39.), 1:2 Nico Franz (58.), 1:3 Sebastian Süß (75.) 2:3 David Aull (89.), 3:3 Christian Karl (90.).

TSV Rottendorf – SV Heidingsfeld 1:0 (0:0). Tor: 1:0 Moritz Schubert (62.).

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.