HANDBALL: BEZIRKSOBERLIGEN

Michelfelder Handballer rehabilitieren sich

Nach der Niederlage in Bad Brückenau wollten sich die Schützlinge von Maxi Häckner vor heimischem Publikum keine weitere Blöße geben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bezirksoberliga Männer

 

SV Michelfeld – TV Gerolzhofen 30:17  
SpVgg Giebelstadt – TSV Lohr II 20:27  

 

 

1. (3.) TSV Lohr II 2 2 0 0 57 : 44 4 : 0  
2. (1.) TV Marktsteft 1 1 0 0 37 : 15 2 : 0  
3. (2.) HSG Volkach 1 1 0 0 31 : 24 2 : 0  
4. (4.) FC Bad Brückenau 1 1 0 0 30 : 25 2 : 0  
5. (5.) HSG Mainfranken 1 1 0 0 28 : 26 2 : 0  
6. (9.) SV Michelfeld 2 1 0 1 55 : 47 2 : 2  
7. (6.) HSC Bad Neustadt II 1 0 1 0 22 : 22 1 : 1  
7. (6.) MHV Schweinfurt 1 0 1 0 22 : 22 1 : 1  
9. (8.) TSV Rödelsee 1 0 0 1 26 : 28 0 : 2  
10. (10.) TSV Partenstein 1 0 0 1 24 : 30 0 : 2  
11. (11.) TV Gerolzhofen 2 0 0 2 41 : 61 0 : 4  
12. (12.) SpVgg Giebelstadt 2 0 0 2 35 : 64 0 : 4  

 

SV Michelfeld – TV Gerolzhofen 30:17 (17:10). Für die Niederlage am ersten Spieltag gegen Bad Brückenau rehabilitierte sich Michelfeld eindrucksvoll gegen Gerolzhofen. Nur einmal gerieten die Michelfelder in Rückstand, als Sebastian Krapf die Gäste nach zwei Minuten mit 1:0 in Führung warf. „Wir hatten eine ganz andere Einstellung, haben in der Abwehr besser gearbeitet und nach vorne mit einer größeren Überzeugung gespielt“, stellte Spielertrainer Maximilian Häckner fest. Schon zum Seitenwechsel führte Michelfeld mit sieben Toren. Der Vorsprung wuchs in der zweiten Halbzeit an, da Gerolzhofen mit der forschen Spielweise des Gegners überhaupt nicht zurecht kam. „Gegen die offene Abwehr haben wir oft das richtige Mittel gefunden“, meinte Häckner.

Michelfeld: Möslein 7/1, Häckner 7/3, Jürgen Dennerlein 4/1, Lukas Dennerlein 3, Pürckhauer 3, Schardt 3, Thorsten Holler 2, Wagner 1. Gerolzhofen: Krapf 7/4, Weinbeer 3, Rieger 2, Kirchner 1, Hummel 1, Brand 1, Rose 1, Böhm 1.

SpVgg Giebelstadt – TSV Lohr II 20:27 (12:20). Wesentlich besser als gegen Marktsteft trat Aufsteiger Giebelstadt zu Hause gegen Lohrs Reserve auf. „Es war eine deutliche Steigerung zu erkennen. Leider hatte Lohr in der Bayernliga am Wochenende kein Spiel, so dass bei ihnen der eine oder andere Spieler aus der ersten Mannschaft dabei war“, stellte Giebelstadts Trainer Andreas Michel fest. Von Anfang an mussten die Gastgeber einem Rückstand nachlaufen, entschieden aber die zweite Halbzeit nach Toren für sich. „Wir haben Fehler gemacht, können aber darauf aufbauen“, befand Michel. Gefallen sei die Entscheidung zehn Minuten vor der Halbzeit, als sich Lohr innerhalb von kurzer Zeit mit vier schnellen Toren absetzte.

Giebelstadt: Rhein 5, Schnapp 3, Binder 3, Mark 3, Julian Michel 2, Beisheim 2, Kemmer 1, Manuel Michel 1. Lohr: Seltsam 6, Nigg Hartig 6, Vormwald 4, Burk 3, La Ferla 2, Röder 2, Mark Hartig 1, Baudisch 1, Brey 1, Wehner 1.

Bezirksoberliga Frauen

 

TG Heidingsfeld – TG Höchberg 27:27  
HSV Bergtheim II – TV Marktsteft 24:23  

 

HSV Bergtheim II – TV Marktsteft 24:23 (14:13). In einem ausgeglichenen und bis zum Schluss spannenden Spiel hatte Absteiger Bergtheim am Ende die Portion Glück auf seiner Seite, dass Franziska Schlosser mit der letzten Aktion das Siegtor erzielte. Die Gäste standen sicher in der Abwehr, konnten aber mehrere Bergtheimer Tore aus dem Rückraum nicht verhindern. „In manchen Situationen fehlte bei uns noch das passende Timing. Wir spielten etwas zu hektisch und haben den Ball dadurch verloren“, stellte Marktstefts Trainerin Valentina Dennerlein fest. „Für das erste Spiel war unsere Leistung aber in Ordnung. Wir lernen aus unseren Fehlern und gehen zuversichtlich an die nächste Aufgabe“, meinte Dennerlein, bedauerte aber Alina Strengs Verletzung.

Bergtheim: Weber 8, Fröhling 3/1, Nolte 3, Schlosser 3, Pfennig 2, Rösner 1, Kaya 1, Reichert 1, Thoben 1, Schurr 1. Marktsteft: Müller-Scholden 6/3, Wendel 6/1, Ina Hertlein 5/1, Streng 1, Zerr 1, Möslein 1, Jule Hertlein 1, Hirsch 1, Hering 1.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.