FUSSBALL: BEZIRKSLIGA

Marktbreit steigt ab, Wiesentheid rettet sich

Beim 0:2 in Hain fehlt den Marktbreitern mal wieder das Glück. Beide Tore sind aus ihrer Sicht irregulär. Wiesentheid kann auch eine Niederlage nichts mehr anhaben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Durchatmen kann Hassan Rmeithi: Der Trainer hat mit Wiesentheid ein erstes Ziel erreicht: den Verbleib in der Bezirksliga. Foto: Foto: Hans Will
Bezirksliga Ost

 

DJK Oberschwarzach – FC Bad Kissingen 4:1  
FSV Krum – Dettelbach und Ortsteile 6:1  
FT Schweinfurt – SV Riedenberg 4:2  
TSV Bergrheinfeld – FC Thulba 2:1  
SV Rödelmaier – DJK Dampfach 1:3  
TSV/DJK Wiesentheid – TSV Forst 0:2  
TSV Münnerstadt – DJK Altbessingen 0:3  
SV-DJK Unterspiesheim – TSV Gochsheim 1:1  

 

 

1. (1.) FT Schweinfurt 29 20 7 2 92 : 29 67  
2. (2.) TSV Gochsheim 29 16 8 5 61 : 34 56  
3. (3.) TSV Forst 29 16 6 7 65 : 40 54  
4. (4.) DJK Oberschwarzach 29 15 6 8 64 : 42 51  
5. (5.) DJK Dampfach 29 14 7 8 60 : 50 49  
6. (6.) FC Bad Kissingen 29 12 7 10 54 : 41 43  
7. (7.) FC Thulba 29 11 6 12 45 : 43 39  
8. (8.) SV Rödelmaier 29 9 10 10 36 : 42 37  
9. (10.) TSV Bergrheinfeld 29 10 7 12 39 : 47 37  
10. (12.) DJK Altbessingen 29 9 9 11 43 : 47 36  
11. (11.) SV-DJK Unterspiesheim 29 9 8 12 48 : 61 35  
12. (9.) TSV/DJK Wiesentheid 29 9 8 12 40 : 47 35  
13. (13.) TSV Münnerstadt 29 9 4 16 40 : 60 31  
14. (14.) SV Riedenberg 29 7 7 15 38 : 57 28  
15. (15.) FSV Krum 29 7 4 18 41 : 65 25  
16. (16.) Dettelbach und Ortsteile 29 4 6 19 28 : 89 18  

 

TSV/DJK Wiesentheid – TSV Forst 0:2 (0:2). Trotz der Niederlage gegen den Tabellendritten Forst spielt Wiesentheid ein weiteres Jahr in der Bezirksliga. Durch Münnerstadts Misserfolg gegen Altbessingen muss man auch Relegationsplatz 13 nicht mehr im Auge behalten. Den Gastgebern gehörte gegen Forst die erste halbe Stunde. Sie ließen den Gegner nicht zur Entfaltung kommen. Das einzige Manko: Ihre guten Chancen vergaben sie. Anders Forst. Mit der ersten Möglichkeit gelang Yannick Reinhart die Führung. Und auch beim zweiten Torschuss der Forster musste Torwart Jan Molitor den Ball aus dem Netz holen. Nach der Halbzeit wurde Wiesentheid offensiver, doch die klaren Tormöglichkeiten waren nicht mehr vorhanden. Forst ließ am Ende dagegen einige gute Konterchancen ungenutzt. Tore: 0:1 Yannick Reinhart (32.), 0:2 Florian Hetzel (37.). Zuschauer: 50.

FSV Krum – Dettelbach/Ortsteile 6:1 (4:0). Die erste Großchance hatte Dettelbachs Benjamin Link, der frei vor dem Tor stand und den Schlussmann Krums anschoss. In der Folge wurde Michael Witchen zum Schrecken der Dettelbacher Abwehr. Vier Tore gelangen dem Angreifer vor der Pause. „Es waren alle Tore nach dem gleichen Strickmuster“, sagte Dettelbachs HugoHolzapfel. „Der Ball wurde diagonal gespielt, dann Hereingabe und Tor.“ Nach der Pause stellten die Gäste um, und die Abwehr stand etwas sicherer. Trotzdem mussten sie weitere zwei Gegentreffer kassieren. Der Torhunger Krums war damit gestillt, und die Mannschaft nahm etwas Tempo raus. Benedikt Schraud gelang denn kurz vor Schluss der Ehrentreffer. Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Michael Witchen (22., 32., 37., 42.), 5:0 Felix Hartl (57.), 6:0 Felix Hartl (61.), 6:1 Benedikt Schraud (85.). Zuschauer: 90.

Restprogramm

SV-DJK Unterspielsheim – TSV Gochsheim 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Patrick Wolf (42.), 1:1 Marius Wiederer (84.).

SV-DJK Oberschwarzach/Wiebelsberg – FC Bad Kissingen 4:1 (2:1). Tore: 1:0 Pascal Krauß (4.), 2:0 Sven Friedrich (17.), 2:1 Christian Laus (32.), 3:1 Jonas Geßner (73.), 4:1 Lukas Mend (88.).

FT Schweinfurt – SV Riedenberg 4:2 (2:1). Tore: 1:0 Rico Geiling (6.), 2:0 Niklas Saal (20.), 2:1 Kevin Lormehs (32.), 3:1 Patrick Werner (74.), 3:2 Kevin Lormehs (85.), 4:2 Pascal Rinbergas (87.).

TSV Münnerstadt – DJK Altbessingen 0:3 (0:0). Tore: 0:1 Kai Herold (61.), 0:2 Niklas Full (67.), 0:3 Julian Weidner (83.).

TSV Bergrheinfeld – FC Thulba 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Florian Streng (21.), 2:0 Felix Kilian (73.), 2:1 Cedric Werner (77.).

SV Rödelmaier – DJK Dampfach 1:3 (1:0). Tore: 1:0 Branko Krizanovic (6.), 1:1 Patrick Werner (39.), 3:2 Oliver Mützel (55.), 1:3 Patrick Winter (57.).

Bezirksliga West

 

TSV Neuhütten-Wiesthal – TSV Keilberg 2:1  
DJK Hain – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0  
FV Karlstadt – BSC Schweinheim 0:1  
SG Hettstadt – TuS Leider 3:8  
Spfrd Sailauf – TSV Retzbach 3:3  
TSV Uettingen – TuS Frammersbach 1:5  
SV Vatan Spor A'burg – TSV Rottendorf 5:3  
SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Heimbuchenthal 3:2  

 

 

1. (1.) SV Vatan Spor Aschaffenburg 29 21 3 5 98 : 37 66  
2. (2.) DJK Hain 29 20 5 4 64 : 26 65  
3. (3.) TuS Leider 29 17 4 8 99 : 50 55  
4. (4.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 29 15 4 10 65 : 57 49  
5. (6.) TuS Frammersbach 29 13 7 9 55 : 43 46  
6. (5.) TSV Retzbach 29 13 7 9 63 : 52 46  
7. (7.) TSV Rottendorf 29 11 9 9 47 : 41 42  
8. (11.) TSV Neuhütten-Wiesthal 29 12 4 13 58 : 48 40  
9. (8.) TSV Uettingen 29 12 4 13 50 : 48 40  
10. (9.) TSV Heimbuchenthal 29 11 6 12 44 : 42 39  
11. (10.) Spfrd Sailauf 29 11 6 12 59 : 56 39  
12. (12.) TSV Keilberg 29 10 7 12 40 : 48 37  
13. (14.) BSC Schweinheim 29 10 5 14 49 : 60 35  
14. (13.) FG Marktbreit/Martinsheim 29 8 8 13 29 : 41 32  
15. (15.) SG Hettstadt 29 7 2 20 37 : 79 23  
16. (16.) FV Karlstadt 29 0 1 28 17 : 146 1  

 

DJK Hain – FG Marktbreit/Martinsheim 2:0 (2:0). Nach der Niederlage in Hain steht Marktbreit als dritter direkter Absteiger fest. Der Abstand auf den Relegationsplatz beträgt zwar vor dem letzten Spieltag nur drei Punkte, aber Marktbreit kann Schweinheim wegen des verlorenen direkten Vergleiches (0:5, 0:1) nicht mehr abfangen. „Es ist sehr traurig“, sagte Trainer Daniel Mache enttäuscht. „In der Rückrundentabelle sind wir Vierter.“ Dabei kommt die Niederlage in Hain sicher nicht überraschend. Hain liegt nur einen Punkt hinter dem Spitzenreiter.

Marktbreit ist sicherlich nicht wegen der Niederlage am Sonntag abgestiegen. Das Oster-Wochenende mit nur einem Punkt aus den zwei Heimspielen waren eine hohe Bürde. Mache sah auch die schwache Hinrunde in den Monaten August und September als Grund. Bevor seine Elf in Hain in Rückstand geriet, hatte sie wieder ihre Möglichkeiten. Die Führung der FG verhinderte Hains Torwart Fabian Wolpert mit einer großartigen Parade nach Kopfball Stefan Walthers. Und das 1:0 der Heimelf war aus Maches Sicht klar abseits. Vor dem zweiten Treffer sei Torwart Benjamin Stör im Fünf-Meter-Raum hart angegangen worden. Im zweiten Abschnitt gab es hüben wie drüben kaum noch echte Chancen. Tore: 1:0 Carsten Albrecht (33.), 2:0 Patrick Badowski (39.). Zuschauer: 290.

Restprogramm

FV Karlstadt – BSC Schweinheim 0:1 (0:1). Tor: 0:1 Onur Yazbahar (36.).

SpVgg Hösbach-Bahnhof – TSV Heimbuchenthal 3:2 (3:2). Tore: 1:0 Luca Kempf (3.), 2:0 Luca Kempf (7.), 3:0 Niklas Schöfer (14.), 3:1 Moritz Kunkel (17.), 3:2 Fabian Krug (22.).

TSV Uettingen – TuS Frammersbach 1:5 (1:1). Tore: 1:0 Lukas Weimer (4.), 1:1 David Aull (21.), 1:2 Steven Summa (65.), 1:3 Marco Trapp (67.), 1:4 Tim Zachrau (68.), 1:5 Nico Franz (76.).

SV Vatan Spor Aschaffenburg – TSV Rottendorf 5:2 (3:0). Tore: 1:0 Ünal Noyan (3.), 2:0, 3:0 Peter Sprung (37., 39.), 4:0 Ünal Noyan (60.), 4:1, 4:2 Moritz Schubert (64., 70.), 5:2 Ege Noyan (80.), 5:3 Nicolas Schubert (88.).

Spfr. Sailauf – TSV Retzbach 3:3 (1:2). Tore: 0:1, 0:2 William Vielwerth (7., 11.), 1:2 Niclas Büttner (31.), 1:3 William Vielwerth (56.), 2:3, 3:2 Janosch Jasmann (57., 79.).

SG Hettstadt – TuS Leider 3:8 (1:4). Tore: 0:1 Frank Urbainczyk (4.), 0:2 Steffen Bolze (11.), 0:3 Daniel Meßner (30.), 0:4 Marco Foitzik (37.), 1:4 Herbert Munzert (45.), 1:5 Tobias Fischer (49.), 1:6 Sven Bolze (61.), 1:7 Steffen Bolze (74.), 2:7, 3:7 Lukas Cichon (82., 83.), 3:8 Daniel Meßner (89.).

TSV Neuhütten/Wiesthal - TSV Keilberg 2:1 (1:1). Tore: 1:0 Lukas Salg (20.), 1:1 Stefan Emmerich (43.), 2:1 Christian Huth (84.).

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.